• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Browns-Einkäuferin: Bei Accessoires gilt „mehr ist mehr"!

Browns-Einkäuferin: Bei Accessoires gilt „mehr ist mehr"!

Von Lara Grobosch

18. Juli 2022

Mode |Interview

Bild: Browns / Ben Sage Photography

Neben exklusiver High Fashion sind auch Schuhe, Handtaschen und Accessoires ein wichtiger Treiber der Luxusindustrie. Welche Rolle der Bereich für das britische Luxuskaufhaus Browns spielt, hat Hollie Harding, Womenswear Non-Apparel Buying Manager bei Browns, im Interview verraten. Harding spricht über die beliebtesten Produktkategorien, den Erfolg des hochkarätigen Schmucksegments und die kommenden Trends für 2023.

Sie arbeiten seit fast sechs Jahren als Einkäuferin für Damenaccessoires bei Browns. Warum haben Sie sich für diesen Weg entschieden?

Meine Karriere begann als Einkäuferin in der Herrenmode, aber ich wollte immer gerne in den Bereich der Damenmode wechseln. Ich war besonders daran interessiert, bei Browns zu arbeiten, da ich dieses Geschäft schon seit Jahren bewundert hatte. Als ich zu Browns kam, war das Unternehmen gerade von Farfetch übernommen worden und hatte damit begonnen, sein technisches Know-how zu nutzen, indem es eine neue Website und eine App einführte. Es war ein wirklich günstiger Zeitpunkt, um bei einem so ikonischen Unternehmen einzusteigen, das am Anfang seiner neuen digitalen Reise stand.

Wie hat sich der Non-Apparel-Bereich in den letzten Saisons entwickelt - allgemein und auch bei Browns?

Browns hat sich seit meinem Eintritt in das Unternehmen so sehr weiterentwickelt und ich bin sehr glücklich, Teil dieser Reise zu sein. Die Boutique war schon immer eine Anlaufstelle für neue Talente im Luxusbereich, und obwohl wir digital gewachsen sind, sind wir unseren Wurzeln als Inkubator für junge Designer:innen immer treu geblieben, haben sie in ihrem Wachstum unterstützt und beobachtet, wie sie sich zu etablierten Marken entwickeln.

Auch der Schmuck hat sich weiterentwickelt. Browns war die erste Multimarken-Boutique, die edlen Schmuck führte, und es war für uns unglaublich wichtig, in dieser Welt führend zu bleiben. Im Laufe der Jahre haben wir einige unglaubliche Talente auf den Markt gebracht, wie zum Beispiel Foundrae, Marla Aaron, Lizzie Mandler und Lauren Rubinski.

Welche Designer:innen sollte man im Auge behalten?

Wenn Sie sich unser Angebot an Non-Apparel-Produkten ansehen, sollten Sie sich ein paar Namen wie Amina Muaddi, Wandler und Ruslan Baginskiy merken.

Bild: Hollie Harding / Browns

Browns hat sein Schmuckangebot in den letzten Jahren neu ausgerichtet. Was hat sich geändert, seit Sie ins Unternehmen gekommen sind?

Bei der Neugestaltung unseres Schmuckangebots bei Browns wollten wir zu den Anfängen zurückkehren und das hervorheben, wofür Browns bekannt ist: unsere luxuriöse Kuration und aufstrebende Talente. Wir haben einige Branchenführer:innen wie Repossi und Suzanne Kalan in unser Sortiment aufgenommen und uns auf wachsende Kult-Talente wie Anita Ko und Foundrae konzentriert, die inzwischen zu unseren wichtigsten Marken gehören. Wir haben auch neue aufregende Designer wie Marla Aaron und Eéra aufgenommen. Außerdem haben wir unser Angebot an edlem Herrenschmuck erweitert, eine Abteilung, die ständig wächst, und die Auswahl unserer Favoriten Lauren Rubinski, Spinelli und Lizzie Mandler erweitert. Zudem haben wir neue spannende Talente wie Bleue Burnham, A Sinner in Pearls und Hatton Labs aufgenommen.

Welche Produktkategorien sind die wichtigsten im Non-Apparel-Sortiment von Browns?

Browns-Kund:innen sind immer auf der Suche nach Investitionen in Non-Apparel, von Schuhen bis hin zu Taschen, Accessoires und Schmuck – sei es eine luxuriöse Tasche einer Super-Brand oder ein aktueller Schuhtrend wie die Mega-Plattforms von House of Honey oder Nodaleto. Wir bei Browns haben das große Glück, eine Auswahl an traditionellen Designermarken anzubieten und gleichzeitig neue Talente zu unterstützen.

Welche Styles haben dieses Jahr gut funktioniert?

2022 war definitiv wieder Party angesagt, und in allen unseren Non-Apparel-Kategorien herrschte die Einstellung „mehr ist mehr“. Wir sahen Plateaus von Haus of Honey, Versace und Valentino neben leuchtenden Satins und Kristallen von Mach & Mach, sowie rosa und blaue Saphire, Smaragde und gelbe Diamanten bei Fine Jewellery.

Nach welchen Trends sollte man in der SS23 Saison Ausschau halten?

Im SS23 ist Party weiterhin ein wichtiger Trend, mit kräftigen Farben und Stoffen, Federn und Kristallen in Hülle und Fülle. Bei feinem Schmuck spielen Farbe und Größe eine wichtige Rolle. Wir haben einige wunderschöne Regenbogen-Schmuckstücke von Suzannne Kalan, exklusive Saphire von Spinelli, und wir stellen Stephen Webster vor, der mit seinen kultigen Verlobungsringen mit zwei Steinen auf die sinnlichste Weise mit Farben spielt.

Dieses Interview wurde in schriftlicher Form geführt.

ACCESSOIRES
Browns
Buyer
Hollie Harding
Schmuck
SS23
Trends
WOMENSWEAR