C&A expandiert in den Osten: Die Textileinzelhandelskette C&A mit Hauptsitz Düsseldorf wird im Frühjahr 2005 in Moskau ein Modehaus eröffnen. Dafür schließt C&A erstmalig eine Franchisepartnerschaft ab. Partner ist die Russian Trade Group (RTG). Diese wird im Frühjahr 2005 die erste C&A-Filiale in der Moskauer Mega Khimki'-Mall eröffnen, wo auch die schwedische Möbelkette Ikea vertreten ist.

In der rund 1.400 Quadratmeter großen Filiale wird unter dem Namen C&A auf zwei Etagen Damen-, Kinder- und Herrenbekleidung angeboten. Die C&A-Leitung sieht zukünftig Kapazitäten für sieben C&A-Häuser in der Region Moskau. Mit diesem Schritt treibt C&A seine europaweiten Wachstums- und Expansionsaktivitäten voran und erschließt einen weiteren wichtigen Teil des osteuropäischen Marktes. Hier ist C&A bereits mit insgesamt rund 30 Filialen in Tschechien, Ungarn und Polen vertreten. Europaweit betreibt C&A heute über 800 Filialen in zwölf Ländern.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN