Die Modemesse CPD, die vom 5. bis 7. Februar 2006 in Düsseldorf stattfinden wird, geht "mit weiter geschärften und einigen völlig neuen Segmenten" im Rennen um den wichtigsten Modestandort in Deutschland an den Start. Dies teilten die Veranstalter anlässlich der Vorstellung der geplanten Aktivitäten mit. Dabei spielt insbesondere die Ausrichtung auf jüngere, innovative Labels eine wichtige Rolle: Eigens für dieses Thema wurde das Segment "Style & Signatures" entwickelt, das 2006 Premiere feiern wird. Ebenfalls neu ist das Segment "New Discovery" für ausländische Labels, die sich auf den Facheinzelhandel konzentrieren: "Hier erhalten alle jene Marken, die in ihren lokalen Heimatmärkten bereits etabliert sind, die Chance, sich einem Publikum aus internationalen Einkäufern zu pr äsentieren", beschreiben die Veranstalter die Zielsetzung. Auch die bereits eingeführten Segmente seien weiter optimiert worden.

Ergänzt wird die Messe durch zahlreiche Sonderveranstaltungen. So ist gleichzeitig im NRW Forum eine Fotoausstellung von Vivienne Westwood zu sehen. Auch die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft wirft ihre Schatten voraus: Im Rahmen der CPD werden die Endausscheidungen zweier Kategorien des Nachwuchs-Designer-Wettbewerbs "Catwalk with Ball" veranstaltet. Jeweils zehn Teilnehmer pr äsentieren Ihre Arbeiten zum Thema "New Fanwear" und "Elements of the Game" im Rahmen einer Modenschau. Über die Preisträger entscheidet eine "hochkarätigen Jury aus sieben pr ominenten Vertretern aus Mode, Sport und Medien".

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN