Crowdfunding: Der Macher des erfolgreichsten Crowdfunding-Schuhs verrät wie's geht

Für die meisten Menschen ist die Arbeit das Letzte, woran sie im Urlaub denken wollen. Für Alberto Espinos brachte eine Reise nach Thailand mit einigen Freunden im Jahr 2016 jedoch eine Geschäftsidee hervor, die seine Karriere auf den Kopf stellte. Nachdem er und seine Freunde Hunderte von Stunden mit schweren Rucksäcken gewandert waren, erkannten sie, dass jeder von ihnen mindestens vier Arten von Schuhen für verschiedene Zwecke mitgebracht hatte. Dann kam der Aha-Moment: Was wäre, wenn man einen Schuh herstellen könnte, der vielseitig genug ist, um der einzige zu sein, den ein Reisender brauchen würde?

Trotz seiner mangelnden Erfahrung in der Schuhindustrie hat Espinos es sich zur Aufgabe gemacht, Monsoon zu entwickeln, einen All-Terrain-Sneaker, der die Vorteile eines Aquaschuhs, den Komfort von Wanderschuhen, die Laufsohle von Wanderschuhen und den Look eines Alltagssneakers vereint. Nach zwei Jahren Forschung und Entwicklung debütierte sein Unternehmen Tropicfeel auf Kickstarter, um Monsoon auf den Markt zu bringen. Es funktionierte hervorragend: Die Idee zog fast 40.000 Unterstützer an, brachte über 2 Millionen US-Dollar ein und verlieh Monsoon den Titel des weltweit meistunterstützten Schuhs. Auf der Website von Tropicfeel, die weltweit versendet, ist er ab sofort für 89 Euro (ca. 98 US-Dollar) erhältlich.

>

Jetzt entschied sich das Startup aus Barcelona, an einem verbesserten Produkt namens Canyon zu arbeiten, von dem das Unternehmen behauptet, dass es viel komfortabler, langlebiger und rutschfester ist als Monsoon. Canyon trocknet dank mehr Entwässerungslöchern schneller und beinhaltet auch ein neues Feature: Stoßdämpfung. Einmal mehr war Crowdfunding die Finanzierungsform von Tropicfeel. Seit Mai hat das Unternehmen dank fast 30.000 Geldgebern über 2,4 Millionen US-Dollar auf Indiegogo gesammelt.

FashionUnited sprach mit Espinos, um mehr über das Unternehmen zu erfahren und einige Tipps zu sammeln, wie man eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne durchführen kann.

Vor der Gründung von Tropicfeel haben Sie als Investment Analyst bei CrowdCube Spanien gearbeitet, so dass Sie bereits mit dem Crowdfunding vertraut waren. Sie hatten jedoch absolut keine Erfahrung in der Entwicklung eines Schuhs. Wie war es, in unbekannte Gewässer vorzustoßen?

Der Anfang war der schwierigste Teil, aber es war auch sehr aufregend! Ich halte mich für einen neugierigen Menschen, und der Prozess der Herstellung eines Schuhs ist faszinierend. Es gibt so viel, was in die Herstellung eines Schuhs einfließt, vom Design bis zur Fertigung. Logistisch gesehen müssen Sie eine große Anzahl von Lieferanten koordinieren, die auch heute noch einem manuellen Prozess folgen.

Während es sicherlich Herausforderungen gab, hatten wir Vertrauen in das Produkt und arbeiteten daran, es zu perfektionieren. Wir hatten dabei viel Hilfe, und ich werde all denen ewig dankbar sein, die mich unterstützt und mich in die Schuhindustrie eingeführt haben.

Crowdfunding: Der Macher des erfolgreichsten Crowdfunding-Schuhs verrät wie's geht

Warum haben Sie sich für Crowdfunding entschieden, um Monsoon und Canyon auf den Markt zu bringen?

Wir haben uns für Crowdfunding entschieden, weil wir an ein kollaboratives Geschäftsmodell glauben und den Menschen die Möglichkeit geben, sich verantwortungsbewusster mit der Modebranche auseinanderzusetzen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Crowdfunding nicht nur eine gute Möglichkeit ist, neue und innovative Produkte auf den Markt zu bringen, sondern auch ein Instrument zur Optimierung von Produktionsprozessen und zur Reduzierung von Produktionsabfällen und -kosten.

Darüber hinaus gibt uns Crowdfunding die Freiheit, unseren eigenen Weg zu gehen, ohne den Einfluss von Investoren und Investitionsrunden, die sich auf schnelles Wachstum und nicht auf qualitatives Wachstum konzentrieren.

Aus all diesen Gründen haben wir uns entschieden, die gleiche Strategie mit Canyon zu verfolgen und werden dies auch bei den kommenden Produkten tun.

Crowdfunding: Der Macher des erfolgreichsten Crowdfunding-Schuhs verrät wie's geht

Monsoon ist der am besten finanzierte Schuh aller Zeiten auf Kickstarter. Was haben Sie getan, um die Kampagne bekannt zu machen?

Wir waren so positiv überrascht von Monsoons Erfolg; unsere Erwartungen wurden wirklich übertroffen. Rückblickend glaube ich, dass man eine Kombination von Faktoren braucht, um Begeisterung zu erzeugen. Zuerst und vor allem haben wir unsere Besucher mit einem Produkt fasziniert, das ein funktionales Bedürfnis erfüllt. Wir konnten sie dann mit prägnanten audiovisuellen Inhalten über den Schuh begeistern. Eine Geschichte per Video zu vermitteln, ist das Beste für unser Publikum: Millennials und Reise-Nomaden.

Welche Tipps würden Sie anderen Unternehmen geben, die versuchen, Mittel durch Crowdfunding zu beschaffen?

Ihr Produkt ist das wichtigste Element Ihrer Kampagne, denn das ist es, was Sie gegen finanzielle Unterstützung Ihrer Geldgeber eintauschen. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe und ein Problem, mit dem sie konfrontiert sind, denn Ihr Produkt sollte ein klares Konzept haben und die funktionalen Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe erfüllen.

Außerdem würde ich dringend empfehlen, eine Vorkampagne durchzuführen, bevor Sie auf Ihre Crowdfunding-Plattform gehen. Testen Sie Ihre Idee mit einem kleineren Publikum und erhalten Sie Feedback von ihm, um Ihre Preisstrategie, Ihr Produktdesign und so weiter zu verbessern. Eine Vorkampagne hilft Ihnen auch, die Begeisterung für Ihre Idee zu wecken und Ihre Community zu vergrößern, bevor Sie die "große" Kampagne starten.

Crowdfunding: Der Macher des erfolgreichsten Crowdfunding-Schuhs verrät wie's geht

Kurzfilme, Fotos und GIFs funktionieren viel effektiver als einfache Worte, also erstellen Sie überzeugende Grafiken und verwenden Sie Storytelling-Methoden, die bei Ihrer Zielgruppe ankommen. Ich würde auch empfehlen, bei der Preisgestaltung strategisch vorzugehen, da Ihre Zielgruppe einen kostengünstigen Preis erwartet. Kickstarter ermöglicht es Entwicklern, ihre Produktpakete von einem Dollar auf Hunderte von Dollar aufzustocken. Es ist eine gute Idee, Add-On-Produkte in verschiedenen Produktpaketen anzubieten, da es Ihrer Zielgruppe die Möglichkeit gibt, ihre Vorbestellungen zu personalisieren und ihnen das Gefühl zu geben, noch spezieller und glücklicher zu sein, Teil Ihres Projekts zu sein.

Letztendlich, engagieren Sie sich für Ihre Zielgruppe. Keine andere Plattform ermöglicht es einer Marke, direkt mit ihrer Zielgruppe zu kommunizieren wie Crowdfunding, also nutzen Sie das. Unterstützer wollen natürlich mehr über Ihr Produkt erfahren als E-Commerce-Kunden: Sie sind Gläubige und nicht nur Verbraucher. Deshalb ist es wichtig, auf ihre Kommentare zu antworten und sie durch die Update-Funktion der Plattform Ihrer Wahl auf dem Laufenden zu halten.

Ebenso wichtig ist die Kommunikation nach der Kampagne. Wenn Sie eine Marke durch Crowdfunding aufbauen oder mit zukünftigen Kampagnen zur Crowdfunding zurückkehren möchten, dann geht es bei einer erfolgreichen Kampagne nicht nur darum, erfolgreich Geld zu verdienen. Sie müssen nach dem Ende der Kampagne einen exzellenten Kundensupport bieten.

Crowdfunding: Der Macher des erfolgreichsten Crowdfunding-Schuhs verrät wie's geht

Beabsichtigt Tropicfeel, Gelder auf andere Weise zu beschaffen?

Wir werden vorerst am bestehenden Weg festhalten, sind uns aber sicher, dass wir mittelfristig unsere Community weiter einladen und mit der Marke einbeziehen wollen. Wir möchten unsere Verbindung zu Reisenden auf höchstem Niveau halten.

Wie viele Monsoon-Schuhe wurden bisher verkauft? Wo sind die meisten Kunden her?

Im Jahr 2018 haben wir 55.000 Paar Monsun verkauft, und im Jahr 2019 werden wir voraussichtlich 80.000 Paar Monsun- und Canyonschuhe verkaufen. Unsere größten Kundengruppen sind die USA, Deutschland und Großbritannien - zusammen machen diese Länder 40 Prozent unseres Gesamtumsatzes aus.

Crowdfunding: Der Macher des erfolgreichsten Crowdfunding-Schuhs verrät wie's geht

Tropicfeel sagt auf seiner Website, dass es jede Stufe seiner Lieferkette verbessern will, um en Umweltbelastung zu reduzieren. Können Sie uns ein wenig mehr darüber erzählen, was das Unternehmen tut?

Wir sind eine Partnerschaft mit B-COME eingegangen, einem SAAS, der die Wertschöpfungskette der von uns produzierten und konsumierten Produkte verfolgt und misst. Sie helfen uns, die Schritte zu überwachen und zu bewerten, die wir unternehmen müssen, um eine vollständig nachhaltige Marke zu werden. Im Jahr 2019 verbesserte sich unser Nachhaltigkeitswert um 300 Prozent, als wir begannen, neue Materialien wie recyceltes Polyester, Einlegesohlen aus Algen und Verpackungen aus organischem Maniok zu verwenden.

Darüber hinaus spenden wir, um jeden negativen Fußabdruck, den wir haben, auszugleichen. Wir spenden 1 Prozent unseres Jahresumsatzes für die Wiederherstellung der Tierwelt in den Nationalparks und spenden derzeit für zwei Projekte, die von unserer Community in einem Abstimmungsverfahren ausgewählt wurden. Das erste ist das Wiederaufforstungsprogramm der Orangutan Foundation International (OFI), das darauf abzielt, Regenwaldlebensräume für Orang-Utans im Tanjung Puting Nationalpark wiederherzustellen, indem durch Brände beschädigtes Land in West-Borneo aufgeforstet wird. Das zweite Projekt der Australian Marine Conservation Society (AMCS) Fight For Our Reef zielt darauf ab, den korallenbleichenden Fußabdruck im Great Barrier Reef zu verringern, der durch Kohlebergbauaktivitäten in Australien noch verstärkt wird. Crowdfunding: Der Macher des erfolgreichsten Crowdfunding-Schuhs verrät wie's geht

Was macht Sie als Unternehmer am meisten stolz?

Die eine Sache, auf die ich am meisten stolz bin, ist die Anzahl der Menschen, die mir vertraut haben, sowohl auf persönlicher als auch auf professioneller Ebene. Was wir mit der Einführung unseres Monsoon-Schuhs am 24. April 2018 erreicht haben, war unglaublich. In nur 24 Stunden unterstützten über 1200 Menschen unser Projekt, und 50 Tage später schlossen wir unser erstes Abenteuer auf Kickstarter mit einer Gemeinschaft von 26.284 Unterstützern aus 151 Ländern ab. Über Nacht vereinte unser Produkt Reisende aus allen Teilen der Welt.

Sie haben in einer Pressemitteilung Anfang des Jahres gesagt, dass das Unternehmen mit Schuhen begonnen hat, aber es wird noch viel mehr kommen. Beabsichtigt Tropicfeel, weiteres Reiseequipment auf den Markt zu bringen? Wenn ja, können Sie uns schon etwas erzählen?

Wir haben mit unserer Community begonnen, den ultimativen Reiserucksack zu entwickeln, den wir voraussichtlich Anfang nächsten Jahres auf den Markt bringen werden. Wir werden uns auch andere Kategorien ansehen, aber auch hier werden wir gemeinsam mit unserer Community entscheiden, welche Artikel wir priorisieren, seien es Jacken, Hosen oder innovative Accessoires.

Welche Pläne für die Zukunft haben Sie?

Wir möchten eine ganze neue Generation von Reisenden von Kopf bis Fuß kleiden und gemeinsam mit ihnen eine Bewegung für verantwortungsbewusstes Reisen anregen. Wir glauben, dass es an der Zeit ist, dass Marken einen Schritt nach vorne machen und daran arbeiten, eine bessere Zukunft aufzubauen.

Pictures: courtesy of Tropicfeel

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN