Das Comeback: ECKO Unlmtd.

Die weltberühmte Marke mit dem Nashorn, Ecko Unltd, war seit der Insovenz des Europavertriebs Dirty Jerz 2014, einige Jahre im Untergrund verschwunden. Nun feiert sie, gemeinsam mit einem allgemeinen kulturellen Revival der 90er und Anfang 2000er Jahre, ihre Rückkehr. Weitsichtig zeigte sich dabei Roadmap1, eine Tochter der Berliner DefShop GmbH, die die Rechte an der Marke für den europäischen Markt erwarb. Der erste Drop der Kultmarke steht kurz bevor und kann im November ausgeliefert werden.

Roadmap1 existiert seit sechs Monaten und wurde als Entwicklungstool beziehungsweise Testballon unter dem Dach der DefShop GmbH gegründet. Die erfolgreichsten Eigenmarken der Berliner, DNGRS und Just Rhyse sollten auch anderen Einzelhändlern angeboten werden, doch diese reagierten ablehnend auf den Namen Defshop. „Viele Händler in unserem Marktsegment machen DefShop verantwortlich für den Rückgang ihrer Umsätze. Dabei ist es eine allgemeine Entwicklung, dass offline weniger Umsatz gefahren wird. Wir wollen diesen Händlern zeigen, dass sich mit unseren Eigenmarken gute Margen erzielen lassen und man die Kunden auch im preisgünstigen Segment mit coolen Styles abholen kann“, erklärt Pascal Gerstenlauer, Head of Wholesale bei Roadmap1. Defshop startet übrigens seit 2016 auch wieder eigene Shops in Toplagen. Der erste hat im Gesundbrunnen Center Berlin eröffnet.

Generell gäbe die Zielgruppe, die DefShop bedient – etwa zu 80% männlich und zwischen 14 und 25 Jahren alt, mit einem Hang zu Hiphop und Streetwear - nicht mehr so viel Geld für Klamotten aus wie früher. „Investiert wird in Handy, Urlaub und Sneakers. Die Kleidung muss nicht teuer sein, da reicht es, wenn der Stil getroffen wird. Das tun wir mit DNGRS, Just Rhyse. Mit Ecko werden wir preislich leicht höher liegen, die Qualität wird dies auch rechtfertigen“, so Gerstenlauer weiter.

Pascal Gerstenlauer erklärt die Faszination mit den 90ern so: „Mit der zunehmenden Digitalisierung sehnen sich die Kunden zurück in eine einfachere Welt, in der noch nicht alle ständig vor dem Smartphone hingen. Es ist eine Art von Nostalgie, die sowohl diejenigen spüren, die aktiv dabei waren, als auch die jüngere Generation, die in den 90ern noch Kinder war. Der Trend geht wieder hin zur Marke. Wir beobachten den Zyklus seit einiger Zeit. In den letzten Jahren waren große Markenlogos out, doch jetzt kommen die 90er wieder. Die Jungen hören Wu Tang Clan und tragen Thrasher-, Adidas- oder Fila-Klamotten. Auch an unseren Verkaufszahlen macht sich das bemerkbar.“

Unter anderem zeigt sich das am Comeback von Brands wie Pelle Pelle oder Rocawear, die beinahe verschwunden waren und jetzt aber wieder sehr gut funktionieren. Ähnliches erhoffen sich die Berliner auch von Ecko Unltd. Vielversprechend sind die Reaktionen auf den Namen jetzt schon: „Früher haben wir bei den großen Händlern nur schwierig Termine bekommen. Wenn ich jetzt Ecko erwähne, bekomme ich sofort einen Termin. Das Interesse bei den Einkäufern ist also da. Ob sie am Ende kaufen werden, liegt sicherlich am Design und der Qualität unserer ersten Kollektion.“ Die soll anders sein, als das, was aktuell auf dem Markt vertreten ist: „Im Streetwearbereich sieht aktuell alles gleich aus, alles ist schwarz mit Long-Tees. Mit Ecko setzen wir auf eine andere Schiene: Vintage-inspirierte, klassische American Sportswear, bunt, auffällig, viel Logo, klassische Styles in Velours, Color-Blocking, Racing-Farben“, beschreibt Gerstenlauer die Kollektion. Preislich werden Shirts bei etwa 20 bis 30 Euro, Jogginghosen zwischen 49 und 69 Euro liegen.

Der erste ‚Drop’ soll T-Shirts, Crew Necks, Hoodies, Jogginganzüge und Denims in straight, loose & baggy Fit beinhalten. Auch in Sachen Größen ist Ecko gut aufgestellt: Denim wird bis Größe 46 hergestellt, andere Teile gehen bis 4XL oder 6XL in Produktion. Der Verkauf der Kollektion beginnt etwa Ende Oktober, wenn alle Samples da sind, die Auslieferung startet dann Mitte bis Ende November. Außerdem kann Ecko im Januar auf der Bright, andere Marken der Roadmap1, wie zum Beispiel Cyprime auf der Seek begutachtet werden.

Mehr Informationen gibt es hier: hello@roadmap1.com

Das Comeback: ECKO Unlmtd.
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN