Das sind die gesuchtesten nachhaltigen Marken und Produkte Deutschlands

Die internationale Mode-Suchmaschine Lyst hat untersucht, nach welchen nachhaltigen Marken und Produkten die Deutschen auf ihrer Platform suchen und wie sie im internationalen Vergleich abschneiden, wenn es um die Suche nach nachhaltiger Mode geht. Die Untersuchung fand auch heraus, dass deutsche Fashionistas in diesem Jahr (1. Januar 2019 bis 20. Mai 2019) über 80 Prozent häufiger nach nachhaltiger Mode suchten als im gleichen Zeitraum im Vorjahr.

„Nachhaltigkeit wird auch in der Modebranche immer wichtiger. Das liegt aber nicht nur daran, dass viele junge Labels fair und ökologisch produzieren, sondern auch an den aufgeklärten Käufern, die genau das fordern. Die Mehrheit der Personen, die faire Denim-Marken suchen, ist zwischen 18 und 34 Jahre alt. Millennials hinterfragen ganz genau, wo und wie ihre Kleidung produziert wird und legen mehr Wert auf faire Produktionsbedingungen als auf Fast Fashion und die neuesten Trends“, kommentierte Katy Lubin, Kommunikationsdirektorin bei Lyst.

Nachhaltige Sneaker, Daunenjacken und Taschen sind am beliebtesten

Unter den Produkten sind Sneaker, Daunenjacken und Taschen am gefragtesten, wobei der vegane Stan Smith-Sneaker, den Stella McCartney zusammen mit Adidas entwickelte, ganz vorn liegt. Gefolgt wird er von einer nachhaltigen Daunenjacken von Tommy Hilfiger auf Platz zwei sowie einer schwarzen Umhängetasche des slowakischen Labels Nehera auf Platz drei.

Auch der Städtevergleich ist interessant: Während Benutzer der Suchmaschine in Berlin am häufigsten nach ‘veganem Leder’ suchten, ging es in München am häufigsten um ‘nachhaltige Schuhe’. In London lagen ‘biologische Baumwolle’ und ‘vegane Schuhe’ vorn beziehungsweise ‘Bio-Plastik’ und ‘Bio-Denim’ in Mailand und ‘nachhaltige Kleidung’ in Paris.

Das sind die gesuchtesten nachhaltigen Marken und Produkte Deutschlands

Closed, Kings of Indigo und Levi's sind die gefragtesten nachhaltigen Denim-Marken

Eine fair produzierte Jeans zu finden war lange Zeit schwierig, aber inzwischen bieten verschiedene Denim-Marken nachhaltige Modelle an. Das deutsche Label Closed, das niederländische Denim-Label Kings of Indigo und die US-Marke Levi’s gehören zu den gefragtesten Marken (Anstieg der Suchanfragen jeweils um 308 Prozent, 275 Prozent und 180 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Auf Platz vier bis zwölf liegen Wrangler, Weekday, J Brand, Nudie Jeans, Rag & Bone, Patagonia, Citizens of Humanity, M.i.h. und G-Star Raw. Mit Re/done auf Platz 13, Reformation auf Platz 14 und Armedangels auf Platz 15 schafften es in diesem Jahr gleich drei Newcomer in die Top 15.

Deutsche punkten im internationalen Vergleich

Im internationalen Vergleich von 30 Ländern, die am meisten nach fair produzierter Kleidung suchen, sicherte sich Deutschland den dritten Platz nach Finnland und Dänemark auf Platz eins und zwei. Auf Platz 4 bis 15 liegen Schweden, die Schweiz, Norwegen, Neuseeland, Singapur, Kanada, die USA, China, Italien, Griechenland, Belgien und Großbritannien. Am wenigsten interessierten sich Benutzer in Russland, Indien und Bulgarien für faire und umweltfreundliche Kleidung.

Um die relevantesten Marken und Produkte zu ermitteln, hat Lyst die Online-Nachfrage von fünf Millionen Shoppern für Modeartikel von über 12.000 Designern vom 1. Januar 2018 bis 20. Mai 2018 und vom 01. Januar 2019 bis 20. Mai 2019 untersucht. Lyst wurde 2010 von Chris Morton und Sebastjan Trepca in London mit dem Ziel gegründet, Konsumenten einen Überblick über das breite Online-Angebot von Modemarken und -händlern zu bieten. Im Jahr 2017 stieg LVMH in das Unternehmen ein.

Bilder: Stan Smith veganer Sneaker / Stella McCartney; Ländervergleich: obs/Lyst/eigene Darstellung

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN