Im Zuge der im Juli stattfindenden Berlin Fashion Week plant die Agentur "Alternative Media & Events" (AME) erneut eine Modenschau in einer Berliner U-Bahnlinie. Die Show, die für den 12. Juli angesetzt ist, wird bereits als "einziger fahrender Laufsteg der Welt" beworben und soll diverse Marken aus dem Punk- Gothic- und Alternative-Bereich szenegerecht im Untergrund präsentieren.

Der verwendete Zug des Typ H eigne sich besonders gut, da er auf 100 Metern durchgängig begehbar sei, so die Veranstalter. Independent- und Underground Fashion müsse eben dort präsentiert werden, wo sie herkomme: aus dem sprichwörtlichen Underground. So werden circa 20 Models der neuen Agentur "Rockstar Models" durch die U5 am Alexanderplatz flanieren, um den von den Initiatoren vorgegebenen "alternative way of life" authentisch zu vermitteln.

Als Schirmherr des Events hat AME den Starhandballer Stefan Kretzschmar verpflichtet, der gerade seine Handballkarriere als Spieler beendet hat und somit bereits eine neue Aufgabe gefunden zu haben scheint. "Die Veranstalter mussten mich nicht lange überreden die Idee zu unterstützen" so der Ex-Nationalspieler. "Auch für meine eigene Fashion Linie KR-73 und einige befreundete Labels, deren Klamotten ich gern trage, ist das eine optimale Plattform, fernab der meist etwas trockenen Modenschauen. Der Underground Catwalk ist für mich sicherlich die spannendste Modepräsentation der Fashion Week", so Kretzschmar.

Wie bereits im vergangenen Jahr, erwartet der Veranstalter auch für die kommende Ausgabe des Underground Catwalk wieder illustre Gäste und prominente Gesichter. Die Show ist allerdings auch für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Wer dabei sein möchte, muss sich allerdings eines der 300 frei verkäuflichen Tickets reservieren, die es nur über die offizielle Website oder im Büro des Veranstalters in Berlin Friedrichshain ab Mitte Juni zu kaufen gibt.

Beginn der Show am 12. Juli ist um 21.00 Uhr am Bahnhof Alexanderplatz. Enden soll das Spektakel um 22.00 Uhr am Bahnhof Heinrich-Heine-Straße. Dort soll es dann im Anschluss im "Sage" Club mit der offiziellen Underground Catwalk After Show Party bis spät in die Nacht weiter gehen.

Foto: Marco Kokkot, Alternative Media

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN