(werbung)
(werbung)
Farfetch startet 90-Minuten Express-Lieferung mit Gucci

Wer kennt sie nicht - die Modekatastrophe schlechthin: wichtiger Termin, aber absolut nichts anzuziehen! Der britische Mode-Onlinehändler Farfetch will Abhilfe schaffen und bietet seit Mittwoch einen 90-Minuten-Expresslieferdienst an; Gucci ist die erste Marke, die superschnell bestellt werden kann, um der oben beschriebenen Katastrophe entgegenzuwirken.

Ein bisschen überraschend ist es schon, dass ausgerechnet die italienische Luxusmarke den Auftakt macht, denn zögerte der Luxusmarkt nicht lange, was online und Spontankäufe anging? Dies scheint sich jetzt zu ändern, setzen doch mehr und mehr Luxusmarken auf den Onlinehandel und schnelle Zustellung. Laut Farfetch geht es um mehr Zeit, die Kunden für andere Dinge nutzen können.

Farfetch startet 90-Minuten Express-Lieferung mit Gucci

Farfetch und Luxusmodemarken bieten 'Store-to-Door in 90 Minuten' an

„Bekannt für die neueste Mode, hervorragende Leistungen im Einzelhandel und die Fähigkeit, Kundenbedürfnisse vorauszuahnen, ist Gucci der perfekte Partner, um diesen Service zu starten. Zeit ist der neue Luxus und einer, von dem wir alle gern mehr hätten. Bei Farfetch wollen wir diesen Luxus an unsere Kunden zurückgeben, indem wir möglichst viele Lieferoptionen zur Verfügung stellen. Wenn Sie genau das richtige Kleid oder Paar Schuhe für das Abendessen noch an diesem Abend brauchen, können wir sicherstellen, dass Sie es haben, wo immer Sie sind“, erklärte Farfetch-Gründer und Geschäftsführer José Neves in einer Presseerklärung.

Deutsche Kunden müssen sich jedoch noch etwas gedulden, wird der sogenannte „Store-to-Door in 90 Minuten“-Service zunächst nur in zehn Städten weltweit außerhalb Deutschlands angeboten: in London, New York, Dubai, Los Angeles, Madrid, Mailand, Miami, Paris, Sao Paulo und Tokio, und zwar über die neue Farfetch-App oder Website. Weitere Marken, die dabei sein werden, sind Victoria Beckham, Rochas und Givenchy.

Wer noch Zweifel haben sollte, wie sinnvoll der neue Service wirklich ist, kann sich im zugehörigen „F90“-Werbespot mit eigenen Augen von potentiellen Modekatastrophen überzeugen, zum Beispiel wenn die Lieblings-Luxusklamotten aus Versehen im Waschsalon zu heiß gewaschen und zu Puppenkleidung werden; wenn man ungeschickterweise Kaffee über die heiß geliebte Gucci-Tasche schüttet oder wenn einem im Fitnessstudio die Lieblingsklamotten geklaut werden.

Statt mit „dumm gelaufen“ zu verzweifeln, greifen die drei Damen in Notlage - zu den Klängen von Johann Strauß' Donauwalzer - zum Handy und bestellen schnell das Gewünschte neu, frei nach Farfetchs Motto „spend more time living“.

Farfetch wurde 2008 vom portugiesischen Unternehmer José Neves gegründet und versendet derzeit per Express direkt von seinen teilnehmenden Partnern in über 190 Länder weltweit.

Fotos: Farfetch YouTube