Die ersten neun Monate verliefen für das Textilhandelsunternehmen Gap aus San Francisco sehr erfolgreich. So stieg der Umsatz um 12 Prozent auf 11 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn kletterte von 229 Millionen Dollar (192 Millionen Euro) auf 674 Millionen Dollar in diesem Jahr - also fast um das Dreifache im Vergleich zum Vorjahr.

Auch mit dem dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 03/04 kann das US-Unternehmen äußerst zufrieden sein: Die Umsatzsteigerung betrug acht Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar. Der Gewinn des Konzerns lag bei 263 Millionen Dollar. Das Angebot der Kette Gap, die sich vor allem auf den Verkauf von Basics konzentriert hat, scheint gut anzukommen. Wie das Unternehmen mitteilte, wären für ein gutes Ergebnis nicht einmal starke Rabatte nötig gewesen. In Geschäften, deren Neueröffnung mindestens ein Jahr zurückliegt, kletterten die Abverkäufe um sechs Prozent. Zum Konzern gehören außer den Filialen von Gap noch die Marken Old Navy und Banana Republic. In Deutschland betreibt Gap zurzeit Läden in Berlin, Düsseldorf und ....In Zukunft will Gap aber nicht nur mit bunten Strickpullovern und Jeans Geld verdienen - mit der Einstellung der Designerin Pina Ferlisi, die schon für Tommy Hilfiger und Marc Jacobs entwarf, holt sich Gap modische Kompetenz ins Haus. Ferlisi kündigte an, dass auch Gap zukünftig ein Vorreiter für Modisches sein könne.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN