Das Motto der Düsseldorfer Schuhmesse GDS am vergangenen Wochenende war: "Turn Fashion into Business". Laut Angaben der Veranstalter besuchten rund 40.000 Besucher aus 80 Nationen vom 11. bis 14 März die GDS. Davon seien zwei Drittel aus dem Ausland angereist. Die Zahl der europäischen Besucher stieg im Vergleich zur vergangenen Messe mit 19 Prozent besonders stark an: Großbritannien (3.213 Besucher), Benelux (3.800), Spanien (1.539), Italien (2.052), Frankreich (1.188) und Skandinavien (1.296). Die Besucherzahl aus den USA konnte bei 1.400 gehalten werden, so die GDS. Asiatische Besucher waren mit 16 Prozent auf der Messe vertreten. Deutschland bildete mit 13.000 das größte Kontingent an Einkäufern.

Ein besonderes Interesse der Fachbesucher stellte die GDS in den Bereichen Young Fashion/Lifestyle/Sports fest. 12 Prozent der Einkäufer hätten die Order für Herbst/Winter 2004/05 im Vergleich zur vergangenen Messe erhöht. Wie die Messe mitteilte, waren die 60er und 80er Jahre für Herbst/Winter 2004/05 trendbestimmend. Auch feminine Schuhe mit High Heels wurden nachgefragt. Eyecatcher seien vor allem farbige Schuhe gewesen.

Ab 2005 wird die GDS jeweils am 4. Wochenende im März beziehungsweise im September stattfinden. Dadurch sollen Termin-Überschneidung mit der italienischen Schuhmesse Micam vermieden werden. Die nächste GDS öffnet vom 16. bis 19. September 2004 ihre Tore.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN