Gucci-CEO Marco Bizzarri: “Wir sind stark von Millennials abhängig"

Marco Bizzarri, Präsident und CEO von Gucci, ist der Protagonist der zweiten Episode von "Polimoda Duets", einer Reihe von Interviews, die von der italienischen Modeschule Polimoda für ihre Social Media-Kanäle produziert wurden.

In dem Video kommentiert Bizzarri die Erfolgswelle, auf der Gucci seit der Ernennung Alessandro Micheles zum Creative Director surft. Das Label ist in jüngster Zeit der wichtigste Profit-Treiber von Kering: Der Umsatz stieg um ein Drittel auf über 8 Millionen Euro und das operative Ergebnis stieg um 54 Prozent auf fast 3,3 Milliarden Euro im vergangenen Jahr.

Bizzarri stellt darin fest, dass sich die Geschäftsstrategie, die Ästhetik und die Zielgruppe der Marke seit Beginn vom Micheles Ernennung erheblich verändert haben. Die Marke setzt nun auf eine Mischung aus Luxus- und Streetwear für einen jüngeren Konsumenten sowie auf überzeugendes Storytelling für das Social Media-Zeitalter. "Der Gucci-Kunde hat sich in den letzten vier bis fünf Jahren radikal verändert. Wir sind stark von Millennials abhängig geworden, die sich für die Ästhetik von Alessandro [Michele] erwärmen. Er wendet sich dieser neuen Generation zu, ebenso wie der Generation X, die aktuell am stärksten wächst", so der CEO.

Bizzarri glaubt auch, dass das Unternehmen "Glück" hatte, eine solche Veränderung zu einer Zeit vorzunehmen, als der Rest der Modebranche "ziemlich eingeschlafen" war. “Es gab niemanden, der wirklich versuchte, die Art und Weise, wie die Dinge gemacht wurden, zu ändern".

Bizzarri, der sich bewusst ist, dass Trends kommen und gehen, sagte, er erwarte nicht, dass Gucci weiterhin mit 40 Prozent pro Jahr wächst, da es nicht "realistisch" sei. Er ist jedoch der Meinung, dass die neue Ästhetik der Marke "solide" genug ist, um über viele Jahre hinweg ein zufriedenstellendes Wachstum zu erzielen.

Das vollständige Interview können Sie sich hier im Detail ansehen:

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

Bild: Gucci Facebook

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN