H&M testet den Verkauf externer Marken

Der schwedische Modehändler H&M hat bestätigt, dass er den Verkauf von Fremdmarken testen wird.

Die Nachricht wurde erstmals von der schwedischen Nachrichtenseite breakit.se berichtet, nachdem sie eine Stellenanzeige für die Position des Head of External Brands H&M auf der Website des Fast-Fashion-Einzelhändlers gesehen hatte. Die Anzeige ist auf der Suche nach jemandem, der "ein wichtiger Akteur beim Aufbau des Angebots externer Marken innerhalb von H&M" ist.

Ein Sprecher von H&M bestätigte die Nachricht in einer Stellungnahme: "Wir können bestätigen, dass wir bei H&M mit dem Angebot ausgewählter externer Marken und Produkte beginnen werden. Wir werden eine kuratierte Auswahl an externen Marken hinzufügen, die das Angebot der H&M-Kunden ergänzen. Dies ist ein Test, der online und in ausgewählten Geschäften in ausgewählten Märkten durchgeführt wird."

Andere Marken der H&M-Gruppe wie & Other Stories und Arket verkaufen bereits Fremdmarken; H&M selbst verkauft bereits Fremdmarken in seinen Kosmetikabteilungen in Schweden, Norwegen und Island.

Dieser übersetzte Beitrag wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht.

Foto: H&M Mediengalerie

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN