Vom 13. bis zum 16. Juli stand Hongkong wieder im Mittelpunkt der asiatischen und der internationalen Modewelt. Während der Hong Kong Fashion Week Spring/Summer 2005 zeigten 767 Aussteller aus 15 Ländern unter dem Dach des Hong Kong Convention & Exhibition Centre ihre Kollektionen. Im vergangenen Jahr nahmen nur 517 Unternehmen an der Fachmesse teil, der Veranstalter, das Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), begründete dies mit dem Auftreten der SARS-Epidemie. 15.093 Fachbesucher und damit 17,4 Prozent mehr als 2003, kamen in diesem Jahr zu der Messe-Veranstaltung.

Mit 73 Prozent kam das Gros der Einkäufer kam aus den asiatischen Anrainerstaaten, elf Prozent reisten aus Europa an und sieben Prozent der Besucher kamen aus Nordamerika. Zu den Top-Fünf Besuchernationen zählten China (2.963), Japan (471), die USA (394), die Philippinen (322) und Thailand (260).

Das Angebot umfasste neben Damen- und Herrenoberbekleidung und Sportswear auch Kinderbekleidung, Braut- und Abendmode, Lingerie und Accessoires wie Taschen und Modeschmuck, sowie Schuhe und Stoffe. 403 Firmen aus Hongkong und 367 Aussteller aus dem Ausland präsentierten ihre Produkte dem Fachpublikum. Die am stärksten vertretenen Länder waren China (177 Aussteller), Indien (92) und Thailand (21). Die nächste Hong Kong Fashion Week findet vom 18. bis 21. Januar 2005 statt. Im kommenden Jahr wird die Hong Kong Fashion Week for Spring/Summer vom 12. bis 15. Juli 2005 ihre Tore öffnen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN