• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Kappa verlängert mit Werder Bremen

Kappa verlängert mit Werder Bremen

Von FashionUnited

30. Okt. 2005

Die Fans des Bundesliga-Spitzenclubs Werder Bremen können sich auch weiterhin auf ausgefallen designte Trikots freuen. Wie der Verein am 27. Oktober mitteilte, wurde der Vertrag mit dem Sportartikelhersteller Kappa Deutschland GmbH bis zum Ende der Saison 2008/2009 verlängert. Die Partnerschaft besteht bereits seit der Saison 2000/2001. Sie bescherte dem staunenden Publikum bereits die berühmten grün-orangen "Papageientrikots", in denen der Verein 2004 Meister und deutscher Pokalsieger wurde. Auch das aktuelle Modell, das den treffenden Namen "Papageizwei" trägt, setzt wieder auf die auffallende Farbkombination. Immerhin gefällt es den Verantwortlichen: "Mit Kappa spielen wir nicht nur gut Fußball, sondern wir sehen auch noch gut aus. Zusammen mit den Designern unseres Partners haben wir immer wieder neue Trends entworfen, die inzwischen ihre Nachahmer finden." erklärte Werders Sportdirektor Klaus Allofs. Die direkt Betroffenen hätten sich an den Papageienlook gewöhnt: "Die Spieler sind froh, dass sie weiter in Kappa spielen können". Und: "Wir beobachten, dass gerade in den letzten Jahren der Wunsch nach einem Trikottausch bei den Gegenspielern immer größer wird. Unsere Spielkleidung ist sehr beliebt. Sogar Ronaldinho wollte unbedingt eins mitnehmen." Auch ökonomisch zahle es sich nach Auskunft von Allofs aus, auf die betont körperbetonten, eng geschnittenen Trikots zu setzen: "Wir haben mit unserem Ausrüster sehr gute Erfahrungen gemacht und pr ofitieren nicht zuletzt beim Trikotverkauf vom modischen Design. Auch unsere Fans honorieren die innovativen Ideen. In den letzten Jahren verkaufen wir immer mehr Trikots, ich bin zuversichtlich, dass wir demnächst die Marke von 50.000 Stück knacken."