Die Prosieben-Sendung "Germanys next Topmodel - by Heidi Klum" konnte sich trotz der gleichzeitig im ZDF übertragenen Partie der deutschen Nationalmannschaft gegen die USA behaupten. Die Sendung holte in der werberelevanten Zielgruppe einen Marktanteil von 15,2 Prozent und war so stärkste Alternative zum Spitzenspiel, das 39,0 Prozent der Zuschauer live verfolgten. Wer allerdings auf einen neuerlichen Rauswurf bei der Model-Show wartete, wurde enttäuscht. Alle drei übrigen Teilnehmerinnen zogen ins Finale ein. Die Gewinnerin der Show soll dann am Mittwoch, dem 29. März 2006, vor 500 Zuschauern im Kölner Coloneum live ermittelt. Sie erhält einen Vertrag bei IMG Models, den Titel auf der deutschen Cosmopolitan, sowie einen Werbevertrag mit dem internationalen Modelabel Oui Set.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN