Kopie-Vorwurf: Walter van Beirendonck wütend auf Virgil Abloh

Der Modedesigner Walter van Beirendonck ist wütend auf Virgil Abloh, den amerikanischen Chefdesigner von Louis Vuitton. Laut Van Beirendonck seien eine Reihe von Entwürfen der Louis Vuittons Herrenkollektion S/S 21 direkt aus dem Schaffen des belgischen Designers abgeleitet wurden.

Dabei bezieht er sich besonders auf die einfarbigen Jacken, an denen dreidimensionale Puppen hängen. Diese sind laut Van Beirendonck den Jacken aus seiner 'Woest'-Kollektion (Herbst-Winter 2016) sehr ähnlich. Außerdem geht es um eine gelbe, asymmetrische Sonnenbrille, wie Van Beirendonck sie für seine 'Sun and Moon'-Kollektion (Herbst-Winter 2018) entworfen hat.

Gegenüber der belgischen Zeitung Het Laatste Nieuws sagte Van Beirendonck: „Kopiert wurde schon immer. Es ist Teil der Modeindustrie. Aber nicht auf diese Weise. Nicht auf dieser Ebene, mit solchen Budgets, Teams und Möglichkeiten. Das ist es, was mich am meisten schockiert (...) Ich will nicht verbittert klingen, ich habe als Designer schon Schlimmeres durchgemacht, aber die Tatsache, dass man so etwas macht, während Designer wie ich eine Zeit, die härter als je zuvor ist, durchmachen, ärgert mich ungemein."

Auffällig: Der “Mode-Wachhund” Diet Prada hat trotz Aufrufen von Van Beirendonck und Anhängern noch nicht über das Ereignis berichtet. Das gefällt auch Van Beirendonck nicht. In der Überschrift eines Instagram-Posts schreibt er: „Sind sie vielleicht Fans von Louis Vuitton?”

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf Fashionunited.nl.

Bild links: Louis Vuitton Herrenkollektion S/S 21. Bild rechts: Walter Van Beirendonck Herrenkollektion A/W 2016, via Catwalkpictures

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN