Es ist wirklich an der Zeit, eine Ausstellung über dieses Jahrzehnt zu machen: die 80er Jahre. Denn nachdem Punk und Leggings und Schulterpolster schon ihr Comeback in der Mode gefeiert haben, muss man sich fragen: Wie waren die 80er wirklich? Genau das taten die Kuratoren der Ausstellung "Fashion and the Underground in the 80s", die gleichzeitig mit der Herren-Modemesse Pitti am 8. Januar in Florenz eröffnet wurde. Und da in den 80ern das "Made in Italy" seinen Siegeszug in der Welt der Mode antrat, ist es genau der richtige Ort, um diese Dekade wieder aufleben zu lassen. Und nicht nur das: Um zu zeigen, wie nah wir dieser Zeit im Moment wieder sind, wird auch aktuelles Design zum Vergleich zu sehen sein. In mehr als 40 Containern werden mehr als 100 Kleidungsstücke, Alltagsgegenstände, Möbel und Musik ausgestellt. Mit dabei sind Marken und Designer wie Adidas, Balençiaga, Veronique Branquinho, Closed, Comme des Garçons, Ellesse, Fiorucci, Claude Montana, Sybilla, Memphis, Gilbert and George, Jenny Holzer und Bruce Weber. Die Ausstellung ist noch bis zum 8. Februar täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr (Montags geschlossen) in der Florentiner Stazione Leopolda zu sehen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN