Das Münchner Handelsunternehmen Ludwig Beck schließt das Geschäftsjahr mit einem leichten Verlust von 0,2 Millionen Euro ab. Damit nähert sich der Konzern aber langsam wieder der Gewinnzone an - im Jahr zuvor hatte der Verlust noch 0,9 Millionen Euro betragen. Der Umsatz konnte um 8 Prozent auf 86,7 Millionen Euro gesteigert werden, im Vorjahr waren es noch 80,3 Millionen Euro gewesen. Das operative Ergebnis (EBIT) wird voraussichtlich 3,3 Millionen Euro betragen (im Vorjahr: 1,9 Millionen Euro).

Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, sei die Kostenquote durch die Umsetzung von im Jahr 2004 implementierten Maßnahmen von Vorjahr 43,5 Prozent auf 42,6 Prozent reduziert werden. Ludwig Beck nimmt an, dass sich die im vergangenen Geschäftsjahr umgesetzten Maßnahmen in 2005 im Gesamtjahreseffekt positiv auf die Ergebnissituation auswirken werden. Der Vorstand rechnet daher in 2005 mit einer Rückkehr in die Gewinnzone.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN