Das italienische Modeunternehmen Mariella Burani mit Sitz in Cavriago kann für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2004, das am 31. Dezember endete, gute Umsatzzahlen verkünden. Demnach stieg der Umsatz um 19,5 Prozent auf 428 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 358,3 Millionen Euro gewesen. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen kletterte um 22,9 Prozent auf 53 Millionen Euro, gegenüber 43 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die guten Zahlen begründete das Unternehmen zum einen mit den Ankäufen der österreichischen Einzelhandelskette Don Gil und des Textilunternehmens Le Tricot Perugia, wie auch der Expansion im Einzelhandel. Dazu kommt der gestiegene Umsatz in Ost-Europa und Russland um 14,7 Prozent. Aktuell verfügt Mariella Burani über 219 Geschäfte weltweit.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN