Die Metro-Group plant einen Teilrückkauf ihrer am 29. Mai 2006 fälligen 750 Millionen Euro Floating Rate Note. In Verbindung mit dem Rückkauf sei die Emission einer neuen Floating Rate Note mit einer Laufzeit von 5 Jahren vorgesehen, teilte der Konzern am 24. September mit. "Wir haben in den letzten Monaten eine positive Resonanz im Anleihemarkt erfahren" erläutert Finanzvorstand Thomas Unger. "Mit den angekündigten Transaktionen nutzen wir das derzeit gute Marktumfeld um unser Fälligkeitenprofil zu verlängern." Die beiden Transaktionen führen laut Metro insgesamt nicht zu einer Erhöhung der Nettoverschuldung. Die Metro AG strebt an, etwa 50 Prozent der ausstehenden Schuldverschreibungen innerhalb einer Preisspanne von 101,10 Prozent und 101,20 Prozent zurück zu erwerben.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN