Das Bekleidungsunternehmen MEXX Group B.V., eine Tochterfirma von Liz Claiborne Inc., hat seine Geschäftszahlen für 2003 bekanntgegeben. Der Nettoumsatz stieg demzufolge im Vergleich zum Vorjahr um 17,7 Prozent auf 634,4 Millionen Euro. 2002 waren es noch 538,9 Millionen Euro gewesen. Dies bedeutet ein deutlich höheres Umsatzwachstum als zwischen 2002 und 2003. Rattan Chandha, Chief Executive Officer der Mexx Group B.V., zeigte sich hoch erfreut über diese Entwicklung: "Angesichts der schwierigen Konsumsituation fast überall in Europa im Jahr 2003 sind wir sehr zufrieden damit, für die Mexx Group solide Geschäftszahlen vorweisen zu können." Für die Zukunft erwartet er weiteres Wachstum. Auch Paul R. Charron, Vorsitzender und CEO der Muttergesellschaft Liz Claiborne Inc., lobte die Entwicklung von MEXX und betonte, dass die Firma ein wichtiges Instrument sei, die verschiedenen Marken von Liz Claiborne Inc. auf dem europäischen Markt zu platzieren.

Daher wird das Unternehmen weiterhin auf eine Wachstumsstrategie in Europa setzen. Nachdem MEXX im Jahr 2003 unter anderem Megastores in Antwerpen und Brüssel eröffnete, sei nun eine weitere Expansion im Groß- und Einzelhandelsbereich in den bestehenden Kernmärkten, insbesondere in Frankreich und Deutschland, aber auch in Ost- und Südeuropa geplant.

Außerdem gab Mexx bekannt, dass Adu Advaney den neu geschaffenen Posten "President of Mexx Group B.V. Wholesale and New Brands" übernommen habe. Der 54-Jährige gehört zu den Gründern von Mexx und war zuletzt als Vice President of Wholesale im Unternehmen tätig.

 

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN