Die Schweiz ist ja ein Ort, wo Geheimnisse gut aufgehoben sind. Bei Bankkonten mag das seine Berechtigung haben - bei der Schweizer Mode lohnt sich jedoch die eine oder andere Enthüllung. Denn seit Mitte der 90er Jahren hat sich das Schweizer Modedesign heimlich still und leise sowohl quantitativ als auch qualitativ zu einer ernst zu nehmenden Größe entwickelt, so dass man heute von einer sehr lebendigen Szene sprechen kann.

Da ist es gut, dass es Plattformen wie fashionshow.ch gibt. Dieses Team, bestehend aus 15 aktiven Mitgliedern, gründete sich 1998. Fashionshow.ch schafft Netzwerke und unterstützt Talente und junge Schweizer Designer wie Nuit Blanche, Rodrigo Soares, Xess und Baba und Solo Mâtine, sowohl im In- wie im Ausland. Dafür nutzen sie vor allem zwei Instrumente: das World Wide Web und die DVD. Auf der Website www.fashionshow.ch findet man aktuelle Termine, Informationen über Designer, Modenschauen und Kollektionen. Jetzt ist eine DVD erschienen, die einen umfassenden Überblick über die Schweizer Modeszene gibt. Der Film hat drei Teile, der erste ist über Fashionshows, der zweite zeigt Modefeatures und -berichte. Den dritten Part nehmen Visuals von Schweizer Künstlern ein. Die DVD kann über www.fashionshow.ch bestellt werden.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN