Im vergangenen Jahr schrieb der GermanFashion Modeverband Deutschland, der Interessenverband der Bekleidungsindustrie, erstmals den ModeMedienpreis aus. Mit ihm sollen journalistische Beiträge "rund um das Thema deutsche Mode" prämiert werden. Gab es beim ersten Mal nur einen einzigen Preis - den überraschenderweise eine Modestrecke der deutschen Vogue gewann -, so werden es nun vier Kategorien sein: Frauen-, Männer-, Wirtschafts/Fachpresse sowie TV. Ein bestimmtes Genre geben die Ausrichter nicht vor, denn "ob Modestrecke, Interview, Reportage, Kommentar - dem jeweiligen Medium entsprechend dürfen sich Journalisten dem Thema deutsche Mode ganz individuell widmen." Einsendeschluss für die Beiträge ist der 31. Dezember 2005. Als Preise winken nach Auskunft von GermanFashion "exklusive Reisen oder maßgeschneiderte Outfits". Und um die gebeutelte deutsche Wirtschaft machen sich die Teilnehmer ganz nebenbei auch noch verdient: So betont Klaus Brinkmann, Präsident von GermanFashion:"Mit Hilfe der Medien wollen wir ein freundliches Konsumklima schaffen und ein Bewusstsein für deutsche Labels bei Endverbrauchern schärfen". Und sein Vizepräsident Peter Boveleth fügt hinzu: " Wir möchten Redakteure motivieren, kreativ über unsere Mode zu schreiben, um schließlich der gesamten deutschen Bekleidungsindustrie einen dringend notwendigen Impuls zu geben".

www.germanfashion.net

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN