Berlin und New York heißen die neuen Standorte für das Kunst- und Modemagazin Sleek. Gegründet wurde das Magazin, das vor allem durch seine aufwändigen Bildstrecken hervorsticht und sich ganz auf Visualität und eine starke Bildsprache verlässt, im Dezember 2002 von Lothar Eckstein in Hamburg. Zukünftig werden der Verlag und die Sleek-Kunstredaktion in Berlin stationiert sein, die Moderedaktion wird ihren Sitz in New York haben. "Hauptgrund für den Umzug von Hamburg nach Berlin ist das Kreativitätspotenzial in Kunst und Design - aber vor allem auch die internationale Aufmerksamkeit: Aus Sicht unserer US-Geldgeber geht in Deutschland nur Berlin oder Berlin oder Berlin", so Lothar Eckstein, Herausgeber von Sleek.

"Die Entscheidung von Sleek bestätigt einmal mehr Berlins Bedeutung als kreative Metropole Europas, in der Medien, Mode, Kunst und Design zusammenkommen," so Petra Müller, Geschäftsführerin im Medienboard Berlin-Brandenburg. Sleek bezieht am 17. März seine Büros in den Parkkolonaden am Potsdamer Platz 10. Gleichzeitig realisieren die Werbeagentur Café Palermo Pubblicitá und das Berliner Architektenbüro Realities:United dort in den nächsten Monaten ein "spektakuläres Fassadenkonzept".

Sleek wird in Deutschland und sechs weiteren Ländern vertrieben, darunter in Japan und den USA. Bei der Verleihung der ADC-Awards 2004 wurde Sleek vier mal mit den begehrten ADC-Nägeln geehrt und zusätzlich drei mal ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt das Magazin drei Lead Awards.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN