In Berlin hat wahrlich keinen Mangel an Designnachwuchs - sieben Modeschulen gibt es hier. In der Tradition des Bauhauses lernen die Studenten an der Kunsthochschule Weißensee. Der hohe künstlerische Anspruch und die theoretische Auseinandersetzung mit den bildenden Künsten stehen hier im Mittelpunkt. Wie genau sich das in den Entwürfen der Studenten und Absolventen zeigt, kann man sich am Sonnabend den 17. Juli anschauen. Die Kunsthochschule wählte das Berliner Modewochenende, um die Arbeiten ihrer Studenten auf dem Gelände der Bötzow-Brauerei in Prenzlauer Berg zu präsentieren. Die Organisatoren wollen den Bogen zwischen Experimentellem und Funktionalem spannen und Mode als Lebensmittel, Ausdruck der Individualität und mutiger Abstandhalter zur Uniformität präsentieren. Gezeigt werden die Modelle der einzelnen Studienjahre und sechs Abschlussarbeiten.

Darunter sind auch die Kollektionen "Hybrid der Ruhe" und "Expression und Energie" , die Studenten des 4. Studienjahres während des Strick-Workshops in Apolda realisierten. Die sechs Abschlussarbeiten setzen sich mit den Themen "Strukturformskulptur", "Exuvie et Odonata", "Drucksache", ""daydreamnation", "Tiefenrausch", und "Schach" auseinander.

Nach der zweiten Schau wird gefeiert: Ab 23.00 wird der Laufsteg zur Party. Ort: Mega-Markt auf dem Gelände der Bötzow Brauerei, Prenzlauer Allee 242 - 247

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN