Takashimaya aus New York, Harrods aus London, Lane Crawford aus Hong Kong, El Corte Inglés aus Madrid, Galeries Lafayette aus Paris - zur bevorstehenden cpd woman·man werden 60.000 Fachbesucher erwartet. Davon mehr als ein Drittel aus dem Ausland. Die Bündelung der Marketingaktivitäten zu dem Termin der cpd woman·man lassen einen 'Meetingmarkt' entstehen, der durch den persönlichen Dialog auf der Messe mit der geballten Angebotskonzentration einzigartige Messerelationen schafft. Die Präsenz von Unternehmen und deren Mitarbeiter ist ein Muss - denn in Zeiten der beschleunigten Gesellschaft steht die verbale Kommunikation im Fokus.

Wie grenzenlos das Geschäft mit der Mode ist, beweisen die 1.900 Aussteller aus Europa, Asien, Afrika und Amerika, die die Globalisierung nicht nur als Zauberwort sehen, sondern die internationalen Konkurrenzprozesse klar vor Augen haben. Sie setzen neben ihren medialen Kontakten auf das Face-to-Face-Business, um Qualitäts-, Preis- und Servicevorteile der Modeprodukte herauszustellen.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN