Das Thema der Saison ist nicht zu übersehen: Ponys. Sie galoppieren auf Rocksäumen, sind als Allover-Print auf T-Shirts, Mäntel und Jacken gedruckt und tauchen auf runden Ansteckern auf. Das finnische Designerlabel Ivana Helsinki zeigte auf der Kopenhagener Modemesse CPH die Kollektion "Ponygarden" für Frühjahr/Sommer 2005. Auch wenn die skandinavischen Designeinflüsse unübersehbar sind - irgendwie ist der Stand von Ivana Helsinki anders. Das liegt schon an der Farbgebung - Gelb, ein dunkles Braun, ein sattes Rot und Korkbeige sind die Hauptfarbtöne. "Wir richten uns nicht nach irgendwelchen Trends und Vorhersagen", sagt Pirjo Suhonen, die Schwester der Designerin. "Wir machen, was wir gerade gut finden." Sie schlägt eine Mappe auf, in der Bilder von Pferdeköpfen und ein verblichenes Foto der Designerin - im Alter von etwa zehn stolz auf einem Pony - zu sehen sind. "Wir haben den alten Mädchentraum als Inspiration genommen", sagt Pirjo Suhonen. Bei Ivana Helsinki wird nichts aus der Hand gegeben - auch die Prints werden im eigenen Haus entworfen und gedruckt. Und produziert wird nur in Finnland, betont Suhonen. In jeder Kollektion gibt es ungewöhnliche Materialen - diesmal ein fein durchlöcherter Stoff, der an Kork erinnert. Kleine Hemden mit Puffärmeln, Röcke mit Ripsband verziert, das sonst eher als Umrandung einer Kokarde Verwendung findet.

Accessoires, wie liebevoll gefertigte Taschen, sind ein wichtiger Bestandteil der Ivana-Helsinki-Welt - "Das sieht einfach kompletter aus."

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN