Die Veranstalter der Munich Fashion Fair Men zeigen sich mit dem Ausstellerportfolio für die fünfte Ausgabe der Herrenmodemesse zufrieden. Die Munich Fashion Fair findet vom 23. bis 25. Januar 2005 im Münchner Dahmit Park Forum statt. Für 180 Kollektionen stehen 6000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung. Mit Produzenten und Agenturen wie Aigner, Allegri, Allen-Edmonds, Attolini, Bogner, Burberry, Caruso, Daks, Eduard Dressler, Lagerfeld, Lodenfrey, Luciano Barbera, Luigi Borrelli, Otto Kern und Windsor trete das Topgenre der Herrenmode geschlossen auf der Munich Fashion Fair auf, teilten die Veranstalter in der vergangenen Woche in München mit. Das Spektrum umfasse Konfektion, Hemden, Mäntel, Sportswear bis hin zu Schuhen und Accessoires. "Die Munich Fashion Fair ist die einzige Messe mit einem klaren Profil und setzt damit eindeutige Zeichen sowohl für die Industrie als auch für den Handel." So Geschäftsführer George von Berger, "Das Verfahren für die Auswahl und Zusammenstellung der ausgestellten Kollektionen hat sich erfolgreich bewährt und wir auch in Zukunft weitergeführt." Es obliege einem unabhängigen Komitee, bestehend aus dem Vorstand der IMAGE (Internationale Modeagenturen Gemeinschaft - Verband von 30 namhaften Modeagenturen) sowie führenden Einzelhändlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

"Die Munich Fashion Fair ist keine 'Hallo-Messe' - hier werden Aufträge zu Papier gebracht", sagt Moritz von Bülow, Geschäftsführer der Munich Fashion Fair. Die beiden Initiatoren der Munich Fashion Fair, George von Berger und Moritz von Bülow, gehen davon aus, dass der Markt sich weiterhin an München orientieren wird. George von Berger (39) ist Unternehmensberater für Relationship Marketing, Moritz von Bülow (42) ist im Vorstand der IMAGE-Gruppe sowie Teilhaber der Modeagentur Borghetti & Bülow.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN