Süddeutschland, das bisher eher als Hort der Traditionen und des klassischen Stils galt, zeigt sich nun in Form einer neuen Messe weit innovativer, als gedacht. Die Zentrada-Expo, die im September diesen Jahres erstmals in Nürnberg ihre Tore öffnen wird, widmet sich ganz dem stetig wachsenden Bereich der trendorientierten Consumer Goods. Drei Tage lang werden führende Hersteller, Großhändler und Importeure ihre neuesten Trendartikel, Aktionswaren und Sonderposten aus allen Warengruppen der Konsumgüterbranche präsentieren. Top-Neuheiten aus den Bereichen Heimtextil, Spielwaren, Geschenkartikel, Bekleidung und Schuhe, Kosmetik, Elektronik, IT, Sport und Freizeit sollen hier in kompakter Form vorgestellt werden, Vorträge von Experten sollen für den intellektuellen Unterbau sorgen. Besonders der stetig wachsende Online-Handel soll dabei im Fokus der Messe stehen, eine eigens für Online-Großhändler eingerichtete Themenfläche virtuellen Shopbetreibern die Präsentation ihres Produktspektrums ermöglichen. Chef-Organisatorin Martina Schimmel-Schloo sieht sich mit der Zentrada-Expo auf dem richtigen Weg: "Wir rechnen mit über 100 Ausstellern zu unserer Auftaktveranstaltung im Herbst". 50 hätten sich bereits angemeldet. Als die erste Handelsmesse für Trendartikel soll die Zentrada-Expo zukünftig zwei mal jährlich im Frühjahr und Herbst in Nürnberg stattfinden, Beginn der Auftaktveranstaltung ist am 24. September. Abonnenten der Zeitschrift Zentralmarkt beziehungsweise des Online-Marktplatzes Zentrada erhalten kostenfreien Eintritt.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN