Der französische Luxus-Riese PPR will die Marke France Printemps für 1,75 Milliarden Euro verkaufen. Wie der Konzern mitteilte, soll die Highfashion Marke an die Investmentgruppe RREEF, einem Tochterunternehmen der Deutschen Bank, sowie an die italienische Borletti Gruppe. RREEF, das bereits in die Rinascente department store group investiert hatte, kauft damit einen Konkurenten vom Markt und sichert sich nun mit Borletti den großen Kuchen im Geschäft mit den gefragten Luxusartikeln. Trotz sicherlich stattfindender Optimierungen in den Verwaltungen von France Printemps und Rinascente sollen die 5000 Arbeitsplätze bei Printemps bestehen bleiben. Das Unternehmen machte im vergangenen Geschäftsjahr rund 750 Millionen Euro Umsatz und fuhr einen Gewinn in Höhe von 26 Millionen Euro ein.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN