Print-Trends der Damenmode HW20-21

Trendstop gibt FashionUnited-Lesern einen ersten Einblick in die Schlüssel-Printrichtungen, die sich in der Herbst-Winter Saison 2020-21 der Damenmode abzeichneten.

Trendstops Catwalk-Experten bringen Ihnen die wesentlichen Print- und Muster-Trends, die auf den internationalen Laufstegen zu sehen waren. Eine mutige Aussage zu machen war in allen Kollektionen entscheidend, da Designer versuchten, die mit nostalgischen Motiven verbundene Wiedererkennung und den Komfort mit einer zeitgenössischen Ästhetik zu verbinden, die modernen Verbrauchern gerecht wird. Unsere umfassende Berichterstattung von den Laufstegen, zugehörige Print-Galerien und Berichte werten den kommerziellen Wert jedes einzelnen Trends aus und bieten Ihnen so die bestmögliche Grundlage für Ihre Entscheidungsfindung.

In dieser Woche erhalten FashionUnited-Leser einen exklusiven Einblick in drei Druck- und Muster-Trends, die für den Damenmodemarkt in der HW20-21-Saison und darüber hinaus von Bedeutung sein werden. “Folk Nouveau” und “Expressive 70's Florals” beleben die Motive vergangener Epochen mit einem eleganten Touch beziehungsweise einem verspielten Gefühl, während “Dynamic Plaids” eine eindrucksvolle Interpretation eines Klassikers der Grundausstattung bietet.

Folk Nouveau

Für den Herbst werden volkstümliche Motive mit einer sauberen, monochromen Palette und stilisierten, vom Jugendstil inspirierten Grafiken zeitgenössisch dargestellt. Blüten werden vereinfacht und durch fließende lineare Illustrationen auf ihre wesentliche Form reduziert, während durchdachte Platzierungen zur Akzentuierung bestimmter Körperpartien eingesetzt werden. Stickerei- und Perlentechniken bieten eine dreidimensionale Alternative.

Print-Trends der Damenmode HW20-21
Prada, Chloe, Longchamp, alle Herbst/Winter 2020-21.

Dynamic Plaids

Traditionelle Karomuster werden durch auffällige Kontraste und verstärkte Proportionen auf den neuesten Stand gebracht. Aussagekräftige und ganzflächige Looks werden durch Wickeln, Rüschen und Falten oder als koordinierte, geschichtete Einzelteile mit Richtungsänderungen erzielt, die einen optischen Effekt erzeugen. Großflächige und explodierte Karos werden durch dicke, fast graphische Linien in satten Farben verstärkt.

Print-Trends der Damenmode HW20-21
Victoria Beckham, Christian Wijnants, Burberry, alle Herbst/Winter 2020-21.

Expressive 70’s Florals

Blumendrucke gehen auf die 70er Jahre zurück, als Vintage-Pflanzendrucke ein Comeback erlebten. Übertriebene, übergroße Blüten, die von Retro-Hauspflanzen inspiriert sind, heben sich von soliden schwarzen Grundtönen ab oder verwenden fliesenartige Platzierungen für einen stark geometrischen Look. Lebhafte Blumencollagen erscheinen in einem Aufruhr tonaler und doch kollidierender Farbgebungen für eine Dosis jugendlich inspirierten Expressionismus der 70er Jahre.

Print-Trends der Damenmode HW20-21
Richard Quinn, Anna Sui, Ultrachic, alle Herbst/Winter 2020-21.

Exklusives Angebot

FashionUnited-Leser können kostenlosen Zugang zu Trendstops Schlüssel-Printrichtungen der Damenmode FS20 erhalten, einer sorgfältig zusammengestellten Übersicht der wichtigsten Druck- und Musterrichtungen der Catwalk-kollektionen der Saison. Klicken Sie einfach hier, um Ihren kostenlosen Bericht zu erhalten.

Print-Trends der Damenmode HW20-21

Trendstop.com ist eine der weltweit führenden Trendprognose-Agenturen für Mode und kreative Profis, bekannt für ihre aufschlussreichen Trendanalysen und Prognosen. Zu den Kunden gehören H&M, Primark, Forever21, Zalando, Geox, Evisu, Hugo Boss, L'Oreal und MTV.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN