• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • S/S23: 5 Lingerie-Trends von der Interfilière Paris

S/S23: 5 Lingerie-Trends von der Interfilière Paris

Von Léana Esch

7. Okt. 2021

Mode

Bild: Interfilière Paris

Die Messe Interfilière fand vom 3. bis 6. September in Paris statt, bevor sie zu einer digitalen „Connect“-Version überging. Mit den Schauen Riviera, Exposed und Interfilière Paris wurden die wichtigsten Lingerie-, Sportswear- und Bademodentrends für die Saison Frühjahr/Sommer 2023 vorgestellt. Von Farben und Prints bis hin zu Verzierungen und Stoffen: FashionUnited hat fünf der wichtigsten Lingerie-Trends für die Saison identifiziert. Das wichtigste Ergebnis? Das Bedürfnis nach Wohlbefinden und Optimismus, sei es durch umweltbewusste Entscheidungen, bequeme Kleidungsstücke oder bunte Farben.

Auf der Suche nach Komfort

Trotz der Rückkehr zu schicker Kleidung nach der Pandemie ist Komfort immer noch ein wichtiger Trend, der in den kommenden Saisons einen großen Teil der Garderobe ausmachen wird. Wir suchen nach Kleidungsstücken, die praktisch und leicht zu tragen sind, aber trotzdem elegant und schick aussehen – man denke an dehnbare Strickwaren, Samtstoffe, Polarfleece für Loungewear und Wohlfühlmaterialien, die weich und flexibel sind. Neue Arbeitsgewohnheiten und tägliche Yoga-, Pilates- und Meditationsroutinen haben zu diesem wachsenden Trend beigetragen, der Weiblichkeit und Wohlbefinden miteinander verbindet. Der Look ist dynamisch und ermöglicht Bewegungsfreiheit mit Hilfe von kuscheligen Unterziehteilen.

Bild: Interfilière Paris

Nachfrage nach Farben und kräftigen Prints

Bereits im Frühjahr und Sommer 2022 werden wir in der Mode leuchtende Farben sehen, aber auch bei Dessous und Bademoden bringt die nächste Saison kräftige Töne. Stickereien und Spitze werden mit unerwarteten Farbpaletten und Mustern neu interpretiert – wir werden geometrische Formen, Neonfarben, übergroße Blumen und gewagte Farbkombinationen sehen, die die Stimmung heben. Viele gestreifte und garngefärbte Stoffe werden ihren Moment haben, ebenso wie handgezeichnete Details und Street-Art-Drucke. Ob bei Loungewear-Sets, Pyjamas oder Dessous, der Wunsch nach Optimismus, Begeisterung und Verspieltheit kommt darin zum Ausdruck.

Ein Gefühl von Nostalgie

Vintage-Stoffe und Retro-Prints werden für Frühjahr-Sommer 2023 neu aufgelegt: leichtere und weichere Versionen von traditionellen Stoffen sind im Anmarsch: Ösenstickereien, Häkelspitzen, Guipure- und andere Spitze. Klassische Vintage-Looks werden wieder aufgegriffen, um eine Kundin anzusprechen, die nach bewährten Klassikern sucht, die auch heute noch interessant sind. Bei den Drucken und Mustern liegen Karos und Punkte ganz vorn, gefolgt von kleinen Blumen und pastellfarbene Muster. Dunkle Farben und tiefe Rottöne tragen ebenfalls zu dieser Vintage-Begeisterung bei, ebenso wie hauchzarte Spitze, die für verführerische Dramatik sorgt.

Bild: Interfilière Paris

Ein umweltbewusster Ansatz

Im Frühjahr und Sommer 2023 werden wir immer mehr umweltfreundliche und nachhaltige Alternativen in der Lingerie, Bademode und Loungewear sehen. Auch wenn es eine Herausforderung ist, eine kombinierbare und vielseitige Garderobe unter ethischen Gesichtspunkten zu entwerfen, wird der Fokus auf Komfort und Qualität dazu beitragen, dass der Trend anhält. Es werden umweltzertifizierte Stoffe und recycelte Materialien verwendet, Rückverfolgbarkeit wird allgegenwärtig und wassersparende Methoden sind unerlässlich. In Bezug auf das Design zeigt sich der Trend in leichten Basic-Strickwaren, Baumwollspitze und multifunktionalen Kleidungsstücken, die sich über viele Jahre bewähren. Das Ziel ist es, Abfall zu vermeiden. Deshalb ist es wichtig, eine grundlegende Lingerie- und Loungewear-Garderobe aufzubauen, die simpel ist und saisonalen Trends widersteht. Dies wurde durch das „Indonesian Project“ der Interfilière unterstrichen, das eine kreislauffähige Kollektion von Prototypen präsentierte, die von indonesischen Partnern entworfen wurden. Ein Mix aus Stil und modischen Stoffen, ja, aber immer mit Nachhaltigkeit im Blick.

Bild: Interfilière Paris

Liebe zu Texturen

Für Frühjahr/Sommer 2023 stehen auch die Stoffe im Fokus. Ob es sich um metallische Materialien handelt, die Glanz verleihen – man denke an Lurex und laminierte Jacquards – oder an Cutouts und 3D-Effekte, Texturen werden zu einem integralen Bestandteil der Trends, die uns erwarten. Strickwaren werden verziert und glänzen, Muster werden außerhalb der Nähte aufgedruckt, Spitzen kommen in zweifarbigen Paletten und Stick- und Häkeleffekte übernehmen die Führung. Diese Vorliebe für Texturen wurde beim Aussteller Maglificio Ripa deutlich, der eine neue schillernde Faser vorstellte, die das Licht und die Nuancen im Inneren der Garne reflektiert und so einen eindrucksvollen Effekt erzielt. Ob geriffelt, plissiert, gekräuselt oder lasergeschnitten, die Stoffe kommen in neuen Varianten daher, die das Auge ansprechen.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ