• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • SS23: Drei Farbtrends der Mailänder Modewoche

SS23: Drei Farbtrends der Mailänder Modewoche

Von Jayne Mountford

3. Okt. 2022

Mode

Bild: Fendi, Ermanno Scervino, Alberta Ferretti SS23

Bei der Mailänder Modewoche wurden nicht nur die angesagtesten Styles für Frühling/Sommer 2023 präsentiert, sondern auch die Farben, die in dieser Saison angesagt sein werden. Dabei war zu erkennen, dass der italienische Sommer mit Nude-Tönen und Seladongrün, wie bei Gucci und Max Mara, etwas zurückhaltender wird. Es gab aber auch einige leuchtende Farbschimmer, wie ein leuchtender blauer Blazer bei Alberta Ferretti.

Hellblau

Alberta Ferretti zeigte einen Look aus blauem Seidenblazer, der über einer Chiffonbluse gestylt und mit einem Rock in leuchtendem Orange kombiniert wurde.

Bild: No 21 SS23

Bei No21 kombinierte Alessandro Dell'Acqua ein türkisfarbenes Button-Down-Hemd mit einer schwarzen Strickjacke und einem transparenten Lackrock über roten Shorts.

Bild: Ports 61 SS23

Bei Ports 61 dekonstruierte Karl Templer Looks und setzte sie mit einem neuen Twist wieder zusammen. Einer der Looks bestand aus einer Strickhose in Grün und Hellblau unter einer Tunika in Marineblau mit blauen Ärmeln. Eine grüne Weste wurde asymmetrisch auf die Vorderseite genäht.

Bild: Luisa Beccaria SS23

Luisa Beccaria zeigte ein leuchtend blaues, ausgestelltes Kleid mit Rundhalsausschnitt.

Seladongrün

Zahlreiche Schattierungen von Seladongrün waren auf den Laufstegen zu sehen. Seladongrün ist bekannt aus der Keramik, wo es besonders oft als zartes Grün in chinesischem Steinzeug vorkommt und eine graugrüne Schattierung aufweist.

Bei Fendi arbeitete Kim Jones mit Silvia Venturini Fendi an der S/S23-Kollektion zusammen. Sie kombinierten eine Piqué-Hose mit einem Lederoberteil, das mit einem Blumen-Print verziert war. Das Model Eléonore Ghiuritan trug dazu eine strahlend weiße Handtasche und Schuhe mit Stollensohlen in einem passenden Grünton.

Bei Gucci präsentierte Alessandro Michele seine Kollektion mit 68 Zwillingspaaren doppelt. Zu sehen war dabei ein tailliertes Oberteil mit Cheongsam-Verschluss in Seladongrün mit violettem Saum. Dazu wurde ein Seidenrock in Rosa mit orangefarbener Stickerei mit chinesischem Motiv kombiniert. Dazu trugen die Zwillingsmodelle lange Handschuhe mit Zebramuster und Strümpfe mit Tiermuster. Ihre Slipper waren mit Perlen besetzt.

Bild: Gucci SS23
Bild: Max Mara SS23

Bei Max Mara wurde Seladongrün für einen Gesamtlook verwendet, der einen langen Mantel über Shorts und einen Bandeau-BH mit passender Kappe umfasste.

Bild: Courtesy Etro SS23

Wie Gucci zeigte auch Etro ein chinesisch inspiriertes gesticktes Motiv auf einem Paar seladongrüner Shorts, kombiniert mit einem kurzärmeligen Polohemd in derselben Farbe.

Nude-Töne

Bei Ermanno Scervino experimentierte Ermanno Daelli mit Kunstleder. Das Material wurde für einen doppelreihigen Blazer mit einer weichen Schlaghose verwendet, beide in einem Nude-Ton. Ein Bralette, ein Fischerhut und eine Tasche, alle in Rosa, vervollständigten das Outfit.
Bild: Tod's SS23

Walter Chiapponi entwarf die S/S23 Kollektion für Tod's. Carla Bruni, Supermodel und die ehemalige First Lady von Frankreich, schritt in einem dreiteiligen Anzug unter einem Mantel voran. Sie trug eine Schultertasche und Slipper, allesamt in einem rosa Nude-Ton gehalten.

Bild: Giada SS23

Bei Giada verwendete Gabriele Colangelo ebenfalls zarte Nude-Töne. Einer der Looks bestand aus einem mittellangen Kleid in einem neutralen Orangeton mit einem sehr breiten gestreiften Kummerbund.

Bild: Andreadamo SS23

Bei Andreadamo ließ sich Andrea Adamo vom Strand und dem Meer inspirieren. Daher war auch einer der Looks wie ein Neoprenanzug gestylt, bei dem die obere Hälfte in der Taille gefaltet und über einer Hose getragen wurde. Dieser Look wurde in einem hellen Nude-Ton gezeigt, der mit einem leuchtend orangefarbenen Stricktop kombiniert wurde.

Dieser Artikel wurde ähnlich auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und redaktionelle Bearbeitung: Barbara Russ

Farben
MFW
SS23
TRENDS