Nachdem das britischen Supermodel Kate Moss ihre Kokainsucht bereits mit einer ausgiebigen Drogentherapie bekämpft hat, will sie nun ihrem zweiten Problem auf den Grund gehen: Ihrem Hang zu zwielichtigen Männern. Wie die britische Tageszeitung "Daily Mirror" berichtet, will Moss mit Hilfe eines Psychoanalytikers herausfinden, warum sie sich immer von kaputten Typen angezogen fühlt. Eine Freundin des Topmodels plauderte nun aus, dass Moss davon überzeugt sei, dass die Scheidung ihrer Eltern als Kind ein Trauma auslöste, das nun für ihren Hang zu gespaltenen Persönlichkeiten verantwortlich sei. Ganz andere Probleme hat hingegen Gisele Bündchen. Die erst 25-jährige Schönheit verfällt bereits jetzt in Torschlusspanik und sieht ihre Attraktivität schwinden. Der englischen "Sun" sagte Bündchen: "Ich fühle definitiv, dass weniger Männer hinter mir her sind, als in der Vergangenheit."

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN