Im Veranstaltungszentrum Kart Expo in Brüssel wird vom 25. Juli bis zum 27. Juli die Modemesse Women's and Men's Wear Brussels (WMW), auf der Sommerkollektionen für 2004 vorgestellt werden, stattfinden. Neben der Hauptmesse sollen auch die beiden Nebenveranstaltungen "4thavenue" und "Abe" über die neuesten Trends der Modeszene informieren. Während die "4thavenue" unter dem olympischen Motto "Victory" mit Kollektionen von Wrangler, Ecko, Converse und anderen das Segment Jeans- und Sportswear abdeckt, wird auf der "Abe" nach Auskunft der Veranstalter "deep down underground extreme street wise fashion" etwa von Freesoul und Skunk Funk präsentiert. Das Konzept der Messe wurde in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Kreativagentur Ad!dict Lab entwickelt.

Nach Auskunft der Veranstalter werden aufgrund des Einzugsgebiets der Messe die meisten Aussteller aus den Beneluxstaaten stammen - die Niederlande sind mit 71 Teilnehmern vertreten, Belgien mit 41. Dazu kommen unter anderem 53 Aussteller aus Frankreich, 26 aus Italien, 24 aus Dänemark und 18 aus Deutschland. 54 Aussteller werden erstmals auf der WMW vertreten sein.

Die Messe solle laut der Veranstalter ein möglichst breites Spektrum an Stilen - von klassischen Prêt-à-porter-Kollektionen über Casual bis zu Streetwear - abdecken und sowohl etablierte Designer als auch Newcomer präsentieren. Sie sei einerseits von besonderer Bedeutung für den Modemarkt in den Benelux-Staaten, andererseits solle sie auch eine Brückenfunktion zwischen Nord- und Südeuropa übernehmen. Vor allem die wachsende Zahl von Ausstellern aus Italien und Spanien bestätige diese Tendenz, so die Veranstalter weiter.

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN