• Home
  • Nachrichten
  • Mode
  • Trends: Was im Winter 2022 in den Geschäften angesagt sein wird

Trends: Was im Winter 2022 in den Geschäften angesagt sein wird

Von Julia Garel

29. Aug. 2022

Mode

Bild: Pompom

FashionUnited hat die wichtigsten Trends gesammelt, die die Saison Herbst/Winter 2022-23 im Einzelhandel prägen werden. Ein Best of für alle, die nach Inspiration suchen, die jetzt nach-ordern oder ihr Schaufenster auf den neuesten Stand bringen müssen.

Pink

Der Trend zu #barbiecore, der in den sozialen Netzwerken entstand und durch den bevorstehenden Barbie-Film angeheizt wird, tunkt Werbekampagnen und Modenschauen in ein starkes und kräftiges Pink. Oft als ganzer Look ist Fuchsia die Farbe der Stunde. Obwohl der Farbton viele Jahre klar gegendert war, beginnen nun auch Männer, ihn anzunehmen. Ein Beispiel ist die neueste Kampagne des Hauses Valentino - dessen monochromatische Herbst/Winter 22-23 Show komplett in Pink gehalten war - sogar der britische Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton zeigte sich in einem pinken Outfit.

Beispiele und Inspirationen: die Valentino-Kampagne mit Zendaya, der Schauspielerin aus der Serie Euphoria, als Muse, oder die Lookbooks von Premiummarken wie Patou, Salut Beauté und Avellano.

Bild: LGN Louis Gabriel Nouchi / Valentino

Preppy

Als Stammgast herbstlicher Mode-Editorials etablieren sich die Preppy-Referenzen mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Sie verführen mit klassischen Stücken wie Cardigans, karierten Mänteln und Zopfstrickpullovern mit V-Ausschnitt und kontrastierenden Abschlüssen. Ob als Total Look oder als subtile Note, die Preppy-Inspiration zog sich durch viele der H/W22/23-Schauen, zum Beispiel bei Louis Vuitton, Chanel, Gucci und Miu Miu. Der Mokassin war eines der wichtigsten Accessoires des Trends. Man findet ihn sowohl bei Luxus- als auch bei Fast-Fashion-Marken, bei Dior oder Christian Louboutin ebenso wie bei Zara.

Beispiele und Inspirationen: die Mokassins mit weißen Socken in einem Look des Models Hailey Bieber, ein Preppy-Stil, der durch einen Oversized-Blazer und ein Cut-out-Kleid modernisiert wird; Karos und Layering-Looks bei Thom Browne (Resort-Kollektion 2023); die Kombi aus ärmellosem Pullover und Samthose bei Maliparmi.

Bild: Thom Browne / Maliparmi

Alles, was glänzt

Lamé, irisierende Effekte, Pailletten - Glitzer setzt sich in der Herbst-Winter-Garderobe 22/23 durch und beschränkt sich nicht nur auf festliche Kleidung zum Jahresende. Ein Hauch von Lurex und Paillettenstickereien schleichen sich in die Maschen von Pullovern und Leggings, werden auf Workwear-Teile aufgetragen oder verleihen einem Tageskleid Glamour. Der Glanz wird durch matte Farben und Materialien kontrastiert und lässt auch satinierte Jogginghosen strahlen, um die bequemen Stücke eleganter zu machen.

Bei den Accessoires lässt Jérôme Dreyfuss seine Hobo-Tasche glänzen, Freelance färbt seine Stiefel mit einem strahlenden Patchwork und Ganni setzt Diamantbroschen auf seine Mokassins.

Beispiele und Inspirationen: Zu den meistbesprochenen Kleidungsstücken der letzten Monate gehörte das Kleid von Marilyn Monroe, das Kim Kardashian trug, als sie den roten Teppich der Met Gala betrat: ein nudefarbenes, eng anliegendes Kleid mit Pailletten bestickt. Es wird zum Trendindikator.

Bild: Pompom (Foto von David Maurel) / By Far.

Das T-Shirt mit Botschaft

Angesichts des Ernstes der Zeit - die globale Erwärmung wird immer sichtbarer, der Krieg in der Ukraine, die Bedrohung des Rechts auf Abtreibung in den USA - hat Kleidung mehr denn je zuvor die Fähigkeit, ein politisches Statement zu setzen. In diesem Zusammenhang rückt ein bestimmtes Kleidungsstück wieder in den Vordergrund: das T-Shirt mit Botschaft. Da es eine Möglichkeit bietet, seine Unterstützung, seine Position oder seine Forderungen auszudrücken, haben sowohl der Luxus- als auch Massenmarkt darauf gesetzt. Sie bieten ironische, sehr ernste oder völlig abgehobene Varianten des Statement-Shirts.

Beispiele und Inspirationen: das „stop being rich“-T-Shirt von Balenciaga (S/S23 Kollektion); die Zusammenarbeit zwischen Cos und dem Dichter Anatol Knotek; das Zeitgeist-Projekt von Weekday, das Tops mit Botschaften anbietet, die die Aktualität der Popkultur und der Gesellschaft widerspiegeln.

Credit: DHRUV KAPOOR / Weekday

#cottagecore

Unter den Trends, die in den sozialen Netzwerken aufkommen, ist #cottagecore einer der am weitesten verbreiteten. Wie die Zeitschrift Marie Claire treffend erklärt, „verbirgt sich hinter dieser rauen Bezeichnung eine Ästhetik, die immer mehr an Bedeutung gewinnt und sich dadurch auszeichnet, dass sie ein (etwas) idealisiertes Landleben feiert“. Die Highlights von #cottagecore sind: lange Liberty-Kleider, Bauernblusen, Taschen aus Holzgeflecht, Gummistiefel, Vichykaro-Prints und Clogs.

Beispiele und Inspirationen: die H/W 22/23 Kollektion von Soeurs; Regenstiefel in Kombination mit kräftigen Farbtönen in der Chanel H/W 22/23 Kollektion.

Bild: Anaki Clog via L'Exception / Aigle Facebook / Soeur Facebook

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.fr veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

FW22
Modehandel
SPOTLIGHT
TRENDS