Domenico de Sole hat eine neue Aufgabe: Wie das in San Francisco ansässige Bekleidungsunternehmen Gap Inc. am Dienstag mitteilte, wurde de Sole in den Vorstand der Firma berufen. Bis vor kurzem war der 60-jährige de Sole als Präsident und CEO der Gucci Group, des weltweit drittgrößten Luxusartikelkonzerns, tätig gewesen. Er hatte diese Position seit 1995 inne und initiierte die erfolgreiche Neupositionierung und Expansion des Unternehmens. Unter anderem war er maßgeblich an der Übernahme von Yves Saint Laurent, Boucheron, Bottega Veneta und Balenciaga beteiligt. De Sole gilt daher allgemein als Verantwortlicher für die Rekordergebnisse, die die Gucci Group zuletzt verzeichnen konnte. Im April 2004 verließ er zusammen mit dem Designer Tom Ford unter großer Anteilnahme der Medien das Unternehmen.

Paul Pressler, Präsident und CEO von Gap Inc., zeigte sich hoch erfreut darüber, de Sole für den Vorstand gewonnen zu haben: "Domenico hat einen der bedeutendsten global operierenden Luxuskonzerne geschickt geleitet. Seine Kenntnisse und Führungsqualitäten werden für unser Unternehmen und seine Aktionäre von großem Wert sein." Bei Gap Inc. wird de Sole im "Compensation and Management Development Committee" des Vorstandes tätig sein. Der Vorstand wird nach seinem Einstieg aus insgesamt 14 Mitgliedern bestehen.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN