Wie Marine Serre ihre Upcycling-Stücke herstellt

Am 15. Mai 2020, auf dem Höhepunkt der Coronafälle in Frankreich, veröffentlichte die französische Designerin Marine Serre ein Lehrvideo zur Herstellung einer Maske. Neben dem Symbol der aktuellen Gesundheitskrise, die sie darstellt, ist dieses kleine Schutzaccessoire ein Sinnbild für den postapokalyptischen Stil der Designerin. Dieses zeitgemäße Tutorial spiegelt die DNA eines Hauses wider, das sich auf Upcycling konzentriert, wobei der Produktionsprozess ebenso faszinierend ist wie das Kleidungsstück selbst.

Durch das Video erlaubt das Label auch einen Einblick die Produktionsphasen seiner berühmten Upcycling-Stücke. Seit der Frühjahr/Sommer-Kollektion 2019 achtet die Marke darauf, die verschiedenen Phasen der Produktionskette der so genannten "Regenerated" Stücke aufzuzeichnen - die Bezeichnung gilt für Upcycling-Kleidungsstücke und Accessoires aus Altbeständen von Textilprodukten.

Die Veröffentlichungen auf dem Youtube-Account des Pariser Labels erinnern an ASMR, dieser fetischistischen Art von Videos, deren Tonqualität - eine Nahaufnahme für die Ohren - darauf abzielt, das Publikum zu entspannen. Bei Marine Serre vermischen sich das Geräusch ihrer Hände, die sich durch Plastiktüten graben, der Dampf, der aus dem Bügeleisen entweicht, und der Klang großer Maschinen mit dem Vergnügen, einen Blick hinter die Kulissen einer angesagten Modemarke zu werfen.

Um mehr darüber zu erfahren, stellte FashionUnited die Fragen an die Produzentin dieser Videos, Giulia Roman, Upcycling-Produktentwicklerin bei Marine Serre.

Sie gestalten Upcycling-Produkte für Marine Serre. Verraten Sie uns, wie sie dazu kamen?

Richtig, ich arbeite aus Italien für das französische Label Marine Serre, von wo aus ich die Entwicklung und Produktion der "Regenerated"-Kollektion überwache und Videos und Fotos für die Kampagne mache.

Die Geschichte, wie ich dazu kam, für sie zu arbeiten, ist ziemlich ungewöhnlich. Früher ging ich in die Fabrik, in der wir jetzt die meisten der recycelten Teile herstellen, um den Prozess zu beobachten und mehr über ihn zu erfahren. Ich habe einen Hintergrund im Design, und es war so inspirierend für mich, all diese Techniken und Möglichkeiten zu entdecken. Es war eine großartige Möglichkeit, meinen Horizont zu erweitern.

Eines Tages erhielt der Fabrikleiter den ersten Prototyp eines ziemlich verrückten und sehr speziellen Oberteils von Marine Serre, das aus recycelten T-Shirts hergestellt wurde. Er bat mich, ihm dabei zu helfen, herauszufinden, wie man das macht. Es war ein echtes Puzzle. Ich fand das unglaublich spannend! Es klappte und von da an nahm alles seinen Lauf. Dann traf ich Marine auf der Messe, und seitdem arbeiten wir zusammen.

Was wollten Sie durch die "Regenerated"-Videos darstellen?

Nur das, was gezeigt wird.

Es ist ein beinahe hypnotisierendes Vergnügen, diese Videos zu betrachten, es erinnert an ASMR-Videos. War das das Ziel?

Ich hatte kein bestimmtes Ziel, als ich das erste Video produzierte. Es entstand mehr aus Spaß und um dem Team zu zeigen, was hinter den Kulissen vor sich ging und wie wir den Schneide- und Montageprozess in der Fabrik strukturierten und revolutionierten, während wir all diese T-Shirts in Couture-Kleider verwandelten. Es bestand also keine Notwendigkeit, die Bilder zu verschönern.

Als wir beschlossen, die Kampagne zu kreieren, wollten wir sie genau so belassen, wie sie war. Der Klang der Maschine, das Ratschen der Scheren und die italienischen Stimmen im Hintergrund waren ein wesentlicher Teil des gesamten Projekts.

Welches Feedback erhalten Sie von Leuten, die sich die Videos angesehen haben?

Jeder liebt sie! Mit einem solchen Erfolg habe ich nicht gerechnet. Ich glaube, was die Leute am meisten daran schätzen, ist, dass alles echt ist. Ich denke, das ist eine ziemlich authentische Weise, Mode zu betrachten.

Haben Sie vor, mehr solche Videos zu drehen?

Ja, auf jeden Fall!

Könnten Sie mir mehr über Ihre Zusammenarbeit mit Marine Serre erzählen?

Das Team von Marine Serre ist erheblich gewachsen. Wir haben ein strukturiertes Design-, Entwicklungs- und Produktionsteam, mit dem ich eng zusammenarbeite.

Wie lange dauert die Herstellung eines Kleidungsstücks der "Regenerated"-Linie?

Das hängt davon ab. Die ersten Muster dauern immer länger. Es kann drei oder 15 Stunden dauern, es hängt auch von den auftretenden Problemen ab. Aber wenn es zur Produktionsphase kommt, wenn alle Schritte klar sind, fließt es.

Wie gehen Sie vor, um genug Bestand an Rohmaterial zu finden? Ist das ein langwieriger Prozess?

Ja, das erfordert eine Menge Forschung und Suche und wir haben ein großes Team, das sich um diesen Schritt kümmert.

Wie viele Personen arbeiten an der Produktion eines Artikels?

Es ist definitiv eine Teamleistung. Eine Person für den Zuschnitt, eine für die Vorbereitung, eine für das Nähen, eine für die gesamte Finishing per Hand, dann die Qualitätskontrolle, das Bügeln, das Verpacken... Ein Kleidungsstück ist das Ergebnis der Arbeit vieler fürsorglicher Hände.

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN