• Home
  • Nachrichten
  • Personen
  • 5 Dinge, die Sie über Virgil Abloh wissen sollten

5 Dinge, die Sie über Virgil Abloh wissen sollten

Von FashionUnited

27. März 2018

Personen |HINTERGRUND

Erst 2015 war Virgil Abloh Finalist des LVMH Young Designers Prize, jetzt hat er einen der wichtigsten Jobs in der Modebranche an Land gezogen. Er wird bei der französischen Luxusmarke Louis Vuitton als Designer die kreative Leitung über die Menswear der Marke übernehmen. Fünf Dinge, die Sie über Virgil Abloh wissen müssen.

1. Er hat einen Master in der Architektur

Obwohl der Amerikaner Virgil Abloh, geboren 1980, heute in der Modewelt zu Hause ist, ist dies noch gar nicht so lange die Branche, in der er aktiv ist. Er studierte Architektur am Illinois Institute of Technology und begann seine Karriere bei einem Architekturbüro. Im Anschluss gründete er die RSVP Gallery, eine Kunstgalerie in seiner Heimatstadt Chicago.

2. Er arbeitete mit Kanye West zusammen

2009 wechselte er zu Kanye Wests Kreativagentur Donda, wo er künstlerischer Leiter wurde und die Shows sowie die Merchandise-Artikel betreute.

3. Er kam erst spät zur Mode

Erst im Jahr 2012 kam Abloh schließlich zur Modewelt. In diesem Jahr lancierte der Designer die Modemarke Pyrex Vision, die unter anderem Logos auf T-Shirts von Ralph Lauren druckte. Zur gleichen Zeit arbeitete Abloh mit den Designern Matthew Williams und Heron Preston in dem Kollektiv "Been Trill" zusammen. Der Designer beendete seine Arbeit an Pyrex Vision ein Jahr später und gründete die Marke Off-White.

4. Sein Label heißt Off-White und er scheut keine Konfrontationen

Die Zielgruppe der High Fashion Streetwear-Marke Off-White, die er 2013 gegründet hatte, beschrieb Abloh in einem Interview mit GQ als „das Mädchen, das Céline trägt und der Junge, der Supreme trägt sind ein Paar und beide teilen ihre Garderobe. Genau diese Kombination aus High Fashion und Streetwear spiegelt Off-Whites Vision der Welt wider.“ Abloh ist einer der Stars einer neuen Generation an Modedesignern, wie Balenciagas Demna Gvasalia und Alessandro Michele von Gucci. Man kann durchaus sagen, Abloh sei „das Produkt einer Zeit, in der die Trennlinien zwischen Designern und Verbrauchern in Mode und Streetwear zunehmend verwischen“, wie GQ es 2017 zusammenfasste.

Ablohs Background findet sich in verschiedenen Subkulturen und bildet oft die Inspiration für seine Kollektionen. Er zieht es aber vor, Mode zu nutzen, um starke politische Statements zu setzen. Als Gastdesigner der 92. Ausgabe der Pitti Uomo scheute Abloh sich nicht, politische Fragen aufzuwerfen. So ließ er sich beispielsweise von der Flüchtlingskrise in Syrien und der anschließenden Immigrationsdebatte für seine Frühjahr / Sommer-Kollektionen 2018 inspirieren.

5. Er ist der König der Kollaborationen

Das Kultlabel konnte zahlreiche Kooperationen für sich verbuchen, unter anderem mit der (Sonnen-)Brillenmarke Warby Parker, der italienischen Luxusmarke Moncler und der Sportmarke Nike. Abloh arbeitete auch mit Möbelhersteller Ikea zusammen. Er verpasste dem kultigen, blauen 'Franka' Shopper ein modisches Make-Over. Abloh unternimmt auch regelmäßige Ausflüge in andere Disziplinen.

Die erste Kollektion von Virgil Abloh für Louis Vuitton soll bei der Herrenmodewoche in Paris im Juni 2018 präsentiert werden.

Sie wollen mehr über Virgil Abloh lesen? Klicken Sie hier: Virgil Abloh

Photo: Catwalkpictures

Dieser Inhalt stammt aus den Archiven von FashionUnited.nl, von Artikeln der Redakteure Tessa Guntlisbergen und Marjolein Stormezand. Bearbeitung: Barbara Russ

LOUIS VUITTON
OFF WHITE
VIRGIL ABLOH