Beginn einer Verjüngungskur? Bottega Veneta beruft Daniel Lee zum neuen Kreativchef

Das italienische Modehaus Bottega Veneta verpflichtet den 32-jährigen Daniel Lee ab dem 1. Juli 2018 zum Kreativchef. Lee verantwortete zuletzt das Ready-to-Wear Design beim Label Céline.

Kering stelle mit der Berufung des jungen Designers eine “mutige Kreativität” in den Mittelpunkt seiner Strategie, sagte der französische Luxuskonzern und Eigentümer von Bottega Veneta in einer Mitteilung am Freitag. Erst am Donnerstag gab Kering SA die Trennung vom langjährigen Kreativchef Tomas Maier bekannt, unter dessen kreativer Leitung Bottega Veneta zuletzt umsatzmäßig hinter anderen Konzernmarken wie Gucci zurückblieb.

Neue Perspektive und Modernität

Daniel Lee ist britischer Staatsbürger und Absolvent des Central Saint Martins College of Art und Design. Bevor er 2012 zu Céline kam, arbeitete er bei den Modehäusern Maison Margiela, Balenciaga und Donna Karan.

"Die Einzigartigkeit seiner Vision, inspiriert von einem persönlichen kreativen Ansatz, hat mich überzeugt, dass er ein neues Kapitel in der Geschichte des Hauses schreiben kann”, sagte François-Henri Pinault, der Vorstandsvorsitzende von Kering, in der Mitteilung. “Seine Arbeit ist durch eine große Stringenz, technische Meisterschaft und Leidenschaft für Materialien gekennzeichnet. Ich kann es kaum erwarten bis diese bei Bottega Veneta Gestalt annehmen."

"Ich freue mich darauf, das weiter zu entwickeln, was vorher war, und gleichzeitig zu einer neuen Perspektive und Modernität beizutragen”, sagte Daniel Lee in der Mitteilung.

Foto: Bottega Veneta