In Bildern: Die Kollektionshighlights von Sonia Rykiel

Die Ende August verstorbene französische Designerin Sonia Rykiel war bekannt als die ‚Königin des Stricks’. Insbesondere ihre charakteristischen Designstücke wie der kastige ‚Poor Boy Sweater’ und ihre verspielten Oberteile mit Streifen, Schleifen und Applikationen werden mit ihrem Namen assoziiert. „Sie erfand nicht nur einen Style, sondern eine Lebenseinstellung, eine Art zu leben und zu sein sowie eine ganz neue Bewegungsfreiheit,“ so zollte der französische Präsident François Hollande der Modeikone am gestrigen Donnerstag bei ihrer Beerdigung Tribut. Ihre gesamte Schaffensperiode lang wurde Rykiel für ihre neuartige Herangehensweise an Mode und ihre Bemühungen, diese für alle erreichbar zu machen, gefeiert.

„Du warst unter den wenigen Menschen, die verstanden, dass Mode nicht dazu gedacht ist, die Fantasie der Designer zu befriedigen, sondern, um die Frauen anzusprechen“, sagte Pierre Bergé, der Lebenspartner des ebenfalls verstorbenen Yves Saint Laurent und Mitbegründer des gleichnamigen Modelabels. “Und darüber hinaus nicht nur untätige Frauen, reiche Frauen, sondern aktive, alltägliche Frauen“, fügte er hinzu.

Um der Modedesignerin die letzte Ehre zu erweisen, führt FashionUnited Sie in Bildern durch die Geschichte der Modedesignerin Sonia Rykiel und die Highlights ihrer Karriere.

Ganz am Anfang: 1970

Ein kurzer französischer Film zeigt eine junge Sonia Rykiel bei einer Salonpräsentation ihrer Kollektion im Jahr 1970.

Herbst/Winter 1997 Kollektionspräsentation in Paris

Sonia Rykiel bringt einen Hauch Maskulinität in ihre Damenkollektion. Weite Hosen, karierte Stoffe und lange Mäntel, gemischt mit Blumenkleidern sowie ein dunkleres Augenmakeup runden die Kollektion ab.

In Bildern: Die Kollektionshighlights von Sonia Rykiel

Frühjahr/Sommer 2001 Modenschau

Auf dem Pariser Catwalk zeigt Sonia Rykiel über 100 Looks, inklusive Badenanzügen mit Metallringen, die charakteristischen gestreiften Strickkleider sowie auffällige goldene Reißverschlüsse.

In Bildern: Die Kollektionshighlights von Sonia Rykiel

Modenschau Herbst/Winter 2004

Eine Show voller Anspielungen auf die wilden Zwanziger Jahre. Models tragen Rykiels Signature-Accessoires: Die Baskenmütze, schwarze Strumpfhosen und Pelzstolen.

In Bildern: Die Kollektionshighlights von Sonia Rykiel

Sonia Rykiel Frühjahr/Sommer 2007

In dieser Kollektion nehmen Minikleider, Hemdblusenkleider und Kleider in monochromer Farbgebung die Hautrolle ein. Erst zum Finale gibt es ein wenig Farbe: Zum Schluss erscheint eine ganze Armee an Models in trägerlosen Kleidern in Regenbogenfarben und verschiedenen Gesichtsausdrücken darauf.

In Bildern: Die Kollektionshighlights von Sonia Rykiel

Herbst/Winter 2007 Modenschau

für den Herbst hat sich Sonia Rykiel groben Strick und vielschichtige Looks ausgedacht, die mit Rüschen und Knoten verziert sind. Auch schwere Fellmäntel in auffälligen Farben und holografische Gürtel erleben eine Sternstunde auf dieser Modenschau.

In Bildern: Die Kollektionshighlights von Sonia Rykiel

Frühjahr/Sommer 2009 und 40. Jubiläum

Anlässlich des vierzigjährigen Bestehens des Modelabels ließ sich Sonia Rykiel eine ganz besondere Show einfallen: Models mit feuerrotem Haar, als Anspielung auf das der Modedesignerin, marschierten über den Catwalk. Darüber hinaus widmete das Musée des Arts Décoratifs in Paris der Designerin eine Ausstellung.

Sonia Rykiel for H&M in 2009

2009 war das Jahr, in dem Sonia Rykiel vom schwedischen Fast-Fashion-Riesen H&M zur jährlichen Designerkollaboration berufen wurde. Gemeinsam entwickelten die beiden neben einer Strickkollektion für Frauen und Mädchen auch eine Lingerie-Kollektion. Creative Advisor Margareta van den Bosch nannte die Kollektion einen „magischen Moment.

In Bildern: Die Kollektionshighlights von Sonia Rykiel

Fotos: H&M und Catwalkpictures.com

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN