• Home
  • Press
  • Business
  • Vinted wirbt um Software Entwickler: Start der ersten Kampagne am deutschen Markt

Vinted wirbt um Software Entwickler: Start der ersten Kampagne am deutschen Markt

PRESS RELEASE
Von Press Club

15. Juli 2021

  • Die Recruiting-Kampagne findet sowohl digital als auch offline statt
  • Einblick in Unternehmensmission und Produkt
  • OOH Poster mit drei Kampagnen-Slogans

Berlin, 09. Juli 2021 - Vinted, Europas größte Online-C2C-Plattform für Secondhand-Mode mit mehr als 45 Millionen Mitgliedern, startet am 09. Juli seine erste Employer Branding Kampagne in Deutschland. Das Unternehmen baut das in Berlin ansässige Team in diesem Jahr deutlich aus und sucht dafür Tech-Talente. Die Kampagne richtet sich gezielt an Software Entwickler. An ihrer Position besteht für Vinted derzeit der größte Bedarf an hochqualifizierten Experten*innen, um die Mission, Secondhand-Mode zur ersten Wahl zu machen, erfolgreich voranzutreiben. Um Teil der Berliner Tech-Szene zu sein und das Unternehmen voranzubringen, sucht das Unternehmen nach Talenten aus den Bereichen Engineering, Product, Design und Analytics. Ziel ist es, gemeinsam zu wachsen und an für die Gemeinschaft sinnvollen und spannenden Projekten zu arbeiten.

Herzstück der Recruiting-Kampagne von Vinted sind die OOH-Plakate, die seit 09. Juni in der Bundeshauptstadt hängen. Diese zeigen, was das Unternehmen für die angesprochene Zielgruppe als Arbeitgeber so besonders macht: Wer bei Vinted tätig ist, trägt aktiv an einem positiven Wandel der Gesellschaft bei, der hin zu einer zirkulären Wirtschaft führen soll. Das Unternehmen bietet außerdem ein Projekt an bedeutsamer Größenordnung sowie Wachstums- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Diese drei Motivationsfaktoren werden in der Kampagne – unabhängig voneinander – mit Slogans in englischer Sprache präsentiert.

Mit dieser Kampagne und den drei Out-of-Home Slogans positioniert sich Vinted als einer der weltweit führenden Arbeitgeber in der Tech-Szene. Als Mitarbeiter verfolgt man nicht nur individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten, sondern ist auch Teil einer Arbeit mit Sinn, die sich auf mehr als 45 Millionen Mitglieder auswirkt und diese zu nachhaltigem Modekonsum anregt.

Vinted betrieb für die Entwicklung der Kampagne eine umfassende Recherche darüber, nach welchen Attributen Software Entwickler ihren Arbeitgeber auswählen. Die Erkenntnisse waren widersprüchlich. Laut einer Studie von Mercer wäre die Mission von Vinted – und somit ein Job mit Sinn – für potenzielle Mitarbeiter*innen das wichtigste Unterscheidungsmerkmal zu anderen Tech-Unternehmen. Andere Studien sowie eine interne Untersuchung wiederum belegten, dass die Jobentscheidung von Entwicklern durch Faktoren wie der Möglichkeit, sich als Individuum fortlaufend weiterzuentwickeln oder durch Wachstumsperspektiven, getrieben sind.

„Wir investieren proaktiv in die besten Talente - nicht nur um unser Produkt stetig zu verbessern, sondern auch, um sicherzustellen, dass wir weiterhin einen positiven Einfluss auf unsere Gesellschaft und unsere Community haben. Als Teil des Vinted-Teams haben Software Entwickler die Möglichkeit an einem spannenden Projekt mitzuwirken, wie beispielsweise die Arbeit an einem Code, der eine Auswirkung auf über 45 Millionen Mitglieder hat. Ein weiterer wichtiger Faktor ist der sinnstiftende Aspekt, mehr Menschen den Zugang zur sogenannten „Circular Economy“ (Kreislaufwirtschaft) zu ermöglichen. Dementsprechend wollten wir eine Kampagne lancieren, die eben dieses Leitmotiv von Vinted widerspiegelt und das Ziel verfolgt, unsere Bekanntheit als Arbeitgeber in der Berliner Tech-Szene zu steigern und dabei aufregende, wirkungsvolle und reale Entwicklungsmöglichkeiten bieten“, erklärt Mark Astley, Director of Talent Acquisition Vinted.

Die Kampagne wird sowohl digital als auch offline ausgespielt. Die OOH-Plakate in Berlin wurden gezielt an Geschäftszentren und Startup/Tech-relevanten Standorten platziert, um die Zielgruppe dort zu erreichen, wo sie sich aufhält. Für die Konzeption und Entwicklung setzte das litauische Einhorn auf eine ebenfalls aus Litauen stammende Agentur. Die Recruiting-Kampagne läuft bis mindestens 19. Juli 2021.

Vinted erhielt erst kürzlich eine Kapitalerhöhung in Höhe von 250 Millionen Euro von EQT Growth sowie bestehenden Investoren. Das Unternehmen wird nun mit 3,5 Milliarden Euro (4,2 Milliarden US-Dollar bzw. 4,5 Milliarden US-Dollar nach der Kapitalerhöhung) bewertet. Vinted nutzt das frische Kapital, um weiter in neue Regionen – insbesondere Berlin – zu expandieren und das Nutzererlebnis weiter zu verbessern, indem es in Vertrauen, Sicherheit, Zahlungsmöglichkeiten, Versandoptionen, Infrastruktur und andere neue Produkte Tools und Funktionen investiert.

Diese Slogans befinden sich auf den OOH Postern:

  • Create a real impact. Craft a code that will affect 45+ million people every day. Let’s work together. Vinted.com/jobs
  • Take action in Berlin, impact the world. Handle 2+ million requests per second. Let’s work together. Vinted.com/jobs
  • Code global, work local. Connect people with more than 300 million second-hand items. Let’s work together. Vinted.com/jobs

Über Vinted

Mit einer wachsenden Community von über 45 Millionen Mitgliedern ist Vinted das größte Online-C2C-Unternehmen in Europa, das sich der Secondhand-Mode widmet. Derzeit erstreckt sich die Mitgliederzahl über 15 Märkte: Spanien, Frankreich, Luxemburg, Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Österreich, Tschechien, Polen, Litauen, Großbritannien, Italien und den USA. Das 2008 von Milda Mitkuté and Justas Janauskas in Litauen gegründete Unternehmen fand mit COO Mantas Mikuckas 2011 seinen ersten Investor und wird heute unter der Leitung von CEO Thomas Plantenga von sechs führenden Venture-Capital-Firmen unterstützt: EQT Growth, Lightspeed Venture Partners, Accel, Insight Venture Partners, Burda Principal Investments, und Sprints Capital. Auf der Mission, Secondhand Fashion weltweit zur ersten Wahl zu machen, hilft Vinted seinen Mitgliedern, Secondhand voneinander zu kaufen und zu verkaufen, und auf diese Weise ein digitales wie soziales Shopping-Erlebnis zu gestalten, indem die Mitglieder miteinander interagieren. Das europäische Start-up hat seinen Hauptsitz in Vilnius mit weiteren Offices in Berlin, Utrecht, Amsterdam und Prag und beschäftigt insgesamt über 800 Mitarbeiter.