• Home
  • Press
  • Mode
  • ARMEDANGELS gewinnt Stop Slavery Award

ARMEDANGELS gewinnt Stop Slavery Award

PRESS RELEASE
Von Press Club

12. März 2021

Mode

Neben Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Missing Link Trust wurde ARMEDANGELS von der Thomson Reuters Foundation für ihren herausragenden Beitrag zum weltweiten Kampf gegen moderne Sklaverei und Menschenhandel mit dem Stop Slavery Award ausgezeichnet.

ARMEDANGELS ist stolz, was Corporate Responsibility Managerin Lavinia perfekt auf den Punkt bringt: "Es ist uns eine große Ehre: Nicht nur, weil der Preis unsere Arbeit anerkennt, sondern vor allem, weil er zeigt, dass die Bedeutung von Bildung und veränderten Machtstrukturen in der globalen Wirtschaft und den Lieferketten zunehmend anerkannt wird. Das ist etwas, wofür wir kämpfen. In den vergangenen 13 Jahren haben wir die Branche aufgemischt, indem wir neue und gleichberechtigtere Geschäfts- und Einkaufspraktiken definiert haben. Obwohl die Themen Zwangsarbeit und moderne Sklaverei in der Textilindustrie nach wie vor kontrovers und unzureichend behandelt werden, wird unser Ansatz, als Marke tatsächlich Verantwortung zu übernehmen, mehr und mehr gesehen und findet hoffentlich weitere Unterstützung durch ein globales Lieferkettengesetz. All das wäre jedoch nicht möglich, ohne das wunderbare Netzwerk von Produktionspartnern auf der ganzen Welt, für das wir so dankbar sind. Nur weil wir Herausforderungen gemeinsam meistern, können wir etwas bewirken!"

*Die Thomson Reuters Foundation ist eine Unternehmensstiftung von Thomson Reuters, dem globalen Unternehmen für Nachrichten- und Informationsdienste. Sie setzt sich vor allem dafür ein, Medienfreiheit zu fördern, das Bewusstsein für Menschenrechtsfragen zu schärfen und eine integrativere Wirtschaft zu unterstützen, um letztlich einen Systemwechsel voranzutreiben. Durch Journalismus, Medienentwicklung, kostenlosen Rechtsbeistand und durch Einberufung von Initiativen.

ÜBER ARMEDANGELS

Seit 2007 beweist das Kölner Label ARMEDANGELS, dass Mode auch anders geht: ECO & FAIR. Keine Lohnsklaverei, kein Chemiewahnsinn, keine billige Massenware. Aus der einfachen Idee, T-Shirts zu bedrucken und über den Verkauf Spendengelder für Charity- Projekte zu sammeln, ist ein Unternehmen gewachsen, das heute zu den größten Eco & Fair Fashion Labels Europas zählt. Mit einem 90-köpfigen Team und vier Kollektionen im Jahr zeigt ARMEDANGELS, dass sich Nachhaltigkeit und gutes Produktdesign nicht ausschließen. Mehr Infos über ARMEDANGELS gibt’s hier: www.armedangels.com.