• Home
  • Press
  • Mode
  • Fair, sustainable, gender-free – was fremdformat Schmuck besonders macht

Fair, sustainable, gender-free – was fremdformat Schmuck besonders macht

PRESS RELEASE
Von Press Club

20. Sept. 2021

Mode

Bild: fremdformat

fremdformat stellt Schmuck aus recycelten Materialien her. Dabei werden oft Reste aus der metallverarbeitenden Industrie verwendet. Aus Werkstoffen wie Messing, Kupfer oder Edelstahl entstehen nachhaltige Schmuckstücke von außergewöhnlicher Einfachheit und klarem Design.

Alle verwendeten Edelmetalle wie Silber oder Gold sind recycelt. Die lokale und nachhaltige Produktion durch Re- und Upcycling, also das Wiederverwenden von bereits Gebrauchtem und die bewusste und umweltschonende Nutzung von Ressourcen, steht bei uns im Mittelpunkt.

Bild: fremdformat

Nachhaltige Materialien

So fing alles an. Aus Industrieabfällen wie Verschnitten und Stanzresten haben wir 2014 angefangen, Schmuck zu machen. Aus Messing, Kupfer oder Edelstahl entstanden die ersten Schmuckstücke aus industriellen Resten. Inzwischen haben wir unsere Materialauswahl um 925er Eco Recycling Silber und recyceltes 14 Kt Gold erweitert. Unser oberstes Ziel ist bis heute geblieben: Ressourcen schonen und Materialien umweltbewusst einsetzen.

Lokale Produktion

Alle Schmuckstücke werden in Heidelberg entworfen und direkt in unserem Studio vor Ort hergestellt. Damit sparen wir weite Transportwege, die bei einer Produktion im Ausland entstehen würden. Zudem ermöglicht uns das eine höhere Flexibilität, womit wir unsere Kapazitäten direkt an die Nachfrage anpassen können.

Bild: fremdformat

Gender-Free

Habt Ihr auch Schmuck für Männer?

Diese Frage hören wir öfters. Alle unsere Produkte sind unisex und können von jeder Person getragen werden. Als ein queer-owned Business ist es uns ein ganz besonderes Anliegen, hier keine Grenzen zu ziehen.

Lesen Sie mehr über fremdformat auf der Unternehmensseite: fashionunited.com/companies/fremdformat