• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • 4 Möglichkeiten, wie Storytelling Ihr Großhandelsgeschäft nachhaltiger gestalten kann.

4 Möglichkeiten, wie Storytelling Ihr Großhandelsgeschäft nachhaltiger gestalten kann.

EINGESENDETE MELDUNG
Von Sponsor

22. März 2021

Business

Wenn es um den Großhandel geht, ist das Storytelling für Marken von größter Bedeutung, um digital und ohne persönliche Begegnung mit Kunden in Kontakt zu treten. Besseres Storytelling bedeutet, in die Produktion von Inhalten zu investieren, und dies kann für Marken aller Größenordnungen äußerst schwierig sein. Die Vorteile eines besseren Storytellings können Ihren Prozess jedoch effizienter, ansprechender und nachhaltiger gestalten. Wir zeigen Ihnen, worauf es beim Storytelling ankommt und stellen vier Arten vor, die den Unterschied ausmachen.

Storytelling wird zu 'Storyselling'

Storytelling regt im Gehirn die Bildung von Chemikalien an, die mit Sinnfindung und Sinneswahrnehmung in Zusammenhang stehen. Wenn Sie andere Menschen für Ihre Sache interessieren, sie beeinflussen, unterrichten oder inspirieren möchten, ist Storytelling Ihr Mittel der Wahl. Wenn es um den Großhandel geht, kann das Einbeziehen von Stories in Ihre Erfahrung das Interesse Ihrer Kunden an Ihrem Angebot ganz erheblich steigern. Wir nennen das gerne „das Storyselling-Modell“.

Dieses Modell kombiniert die Kunst und die Wissenschaft der Mode, einen Reiz zu generieren und damit eine Angleichung des Blickwinkels unter Kunden zu bewirken. Dies führt zu besseren Umsätzen für Marken und Einzelhändler, während gleichzeitig die Abhängigkeit von physischen Produktmustern für die Geschäftsabwicklung geringer ist. Storyselling ist das Modell, mit dem Unternehmen Story-gesteuerte Inhalte aufbauen, um die Vertriebseffizienz zu steigern. Es ist jedoch nicht nur ein wirksames Instrument zur Steigerung des Umsatzes, sondern kann bei richtiger Anwendung auch die Nachhaltigkeit einer Marke massiv beeinflussen.

1. Eine stärkere Story sorgt für ein einheitlicheres Einkaufsverhalten.

Eine ansprechende Story, die Käufer durch eine Kollektion führt, gibt einer Marke mehr Kontrolle. Sie führen Ihre Käufer zu den Produkten, in die sie sich verlieben sollen. Dies führt zu einem einheitlicheren Kaufverhalten unter den Kunden, das zu einem höheren Maß an reproduzierbarer und vorhersehbarer Produktion führt, wodurch auch der nachgelagerte Lieferkettenprozess weniger unter Druck gerät. Durch die Erstellung eines vorhersagbaren und reproduzierbaren Modells für die wichtigsten Stücke einer Saison können Ihre Produktionsstätten ihre Ressourcen so effizient wie möglich konzentrieren und Ihre Marke kann möglicherweise auf ein Auftragsfertigungsmodell (MTO) umsteigen. Das schafft mehr Möglichkeiten für weniger Abfall.

2. Bauen Sie saisonale Kollektionen nach Wert auf, anstatt nach Volumen.

Wie in State of Fashion 2021 skizziert: „Mehr Produkte und Kollektionen bedeuten nicht unbedingt höhere Erträge.“ Bauen Sie saisonale Kollektionen nach Wert auf, anstatt nach Volumen. Wenn Sie sich darauf konzentrieren, eine Story zu liefern, können Sie die Anzahl der Optionen pro Saison verringern und gleichzeitig die Produktivität pro Option erhöhen. Anstatt 300 Shorts ohne klare Verkaufsargumente anzubieten, konzentrieren Sie sich darauf, 150 mit einer klaren Story anzubieten. Weniger ist mehr!

3. Machen Sie Produktmuster zu einem Aktivposten Ihrer Story, nicht zu deren Motor.

Wenn Sie auf Stories basierende Kollektionen verkaufen, können Sie kritischer auswählen, welche Produktmuster Teil dieser Story sind. Indem Sie strategisch über die Produktion und Auslage Ihrer Produktmuster nachdenken, erschließen Sie das Potenzial, die Anzahl der Produkte zu verringern. Dies führt wiederum zu einer echten Senkung der Produktionskosten für Produktmuster und verursacht weniger Abfall. Ein großartiges Beispiel dafür ist Tommy Hilfiger, wo man das Storytelling umfassend übernommen hat und die Produktmuster um 80 % reduzieren konnte.

4. Storytelling ermöglicht Fernabsatz.

Storytelling kann aus Ihrem Fernabsatzprozess eine leistungsstarke Erfahrung machen, der den Kunden das nötige Vertrauen vermittelt, auch über die Pandemie hinaus über Fernabsatz einzukaufen. Das bedeutet: Weniger Fahrten, weniger Produktmuster. Da die Modebranche für 10 % der jährlichen, globalen Kohlenstoffemissionen verantwortlich ist, wird sich auch der Planet darüber freuen.

Jetzt ist es für Sie an der Zeit, mit dem Storytelling zu beginnen!

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich Kunden einheitlicher an Ihren Vorschlägen ausrichten werden, wenn die Story Ihrer Kollektion auf den Punkt gebracht wurde. Das wiederum führt zu besseren Synergien zwischen den Regionen, einer besseren Sortimentsplanung, einem geringeren Bedarf an Fahrten und Produktmustern und letztendlich zu einem besseren Erlebnis für die Verbraucher insgesamt. Wenn wir eines wissen, dann ist es das: Je besser die Story Ihrer Marke erzählt wird, desto besser wird Ihre Kollektion verkauft.

Erfahren Sie mehr über HATCH auf hatchstudio.co