• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Adidas platziert Anleihen von 1 Milliarde Euro

Adidas platziert Anleihen von 1 Milliarde Euro

Von Simone Preuss

2. Sept. 2020

Business

Der Sportartikelkonzern Adidas AG hat am Dienstag erfolgreich zwei Anleihen in Höhe von insgesamt einer Milliarde Euro emittiert. Der Erlös aus der Emission soll für „allgemeine Unternehmenszwecke“ verwendet werden, so Adidas. Dazu gehört die Teilrückzahlung des Staatskredits in Höhe von drei Milliarden Euro, den das Unternehmen vor einigen Monaten zur Überbrückung der Coronakrise aufgenommen hatte. Er soll auch für die Vorfinanzierung künftig fällig werdender Finanzverbindlichkeiten verwendet werden, so das Unternehmen.

Die vierjährige Anleihe mit einem Volumen von 500 Millionen Euro hat einen Kupon von 0,00 Prozent und wird im September 2024 fällig. Die 15-jährige Anleihe mit einem Volumen von ebenfalls 500 Millionen Euro hat einen Kupon von 0,625 Prozent und wird im September 2035 fällig. Beide Anleihen werden an der Luxemburger Wertpapierbörse mit einer Stückelung von jeweils 100.000 Euro gelistet. Das finale Angebot war mehr als sieben Mal überzeichnet.

„Die heutige erfolgreiche Platzierung stellt die erste Transaktion von Adidas als Emittent mit Investment-Grade-Rating dar und zeigt, dass die hohe Kreditwürdigkeit des Unternehmens von Ratingagenturen und Anleiheinvestoren gleichermaßen geschätzt wird. Dies ist ein wichtiger Schritt zur weiteren Optimierung der Kapitalstruktur sowie der Finanzierungskosten des Unternehmens, um weiterhin langfristigen Erfolg zu ermöglichen“, kommentiert Adidas-Finanzvorstand Harm Ohlmeyer in einer Pressemitteilung vom Dienstag.

Am 6. August 2020 hatte Adidas starke erstmalige Investment-Grade-Ratings von Standard & Poor‘s und Moody‘s erhalten: ‚A+‘ von Standard & Poor’s und ‚A2‘ von Moody‘s, wobei der Ausblick für beide Ratings ‚stabil‘ ist.

„Die Investment-Grade-Ratings spiegeln die globale Ausrichtung und Reichweite von Adidas in einer attraktiven Branche wider, die von mehreren strukturellen Wachstumstreibern wie dem erhöhten Gesundheitsbewusstsein, steigender sportlicher Betätigung sowie dem beschleunigten Sportmodetrend (‚Athleisure‘) unterstützt wird. Die starken Bonitätskennzahlen, das robuste Liquiditätsprofil sowie die konservative Finanzpolitik des Unternehmens flossen ebenfalls in die positive Bewertung beider Ratingagenturen mit ein. Mit diesen Ratings ist Adidas eines der am besten bewerteten Unternehmen sowohl in Deutschland als auch in der globalen Sportartikelbranche“, fasst das Unternehmen zusammen.

Foto: Adidas Group Media Center