Bangladesch-Abkommen veröffentlicht Update

Drei Jahre nach dem Einsturz des Rana Plaza-Gebäudes, der sich als Warnung für die internationale Bekleidungsindustrie herausstellte, hat das Abkommen für Brandschutz und Gebäudesicherheit in Bangladesch die aktuellen Zahlen zu Erfolgen bei Fabrikinspektionen und Sicherheitsmaßnahmen veröffentlicht.

Laut dem April 2016-Factsheet wurden 1.600 Fabriken überprüft, 1.450 Pläne mit Verbesserungsmaßnahmen zusammengestellt und 3.000 Folgeinspektionen durchgeführt. Bis heute haben 217 Unternehmen das Abkommen unterzeichnet.

Der Bericht stellt weiter fest, dass 56 Prozent aller identifizierten Sicherheitsmängel und 75 Prozent aller elektrischen Sicherheitsprobleme gemeldet oder als behoben gemeldet wurden; sieben Fabriken haben alle Sanierungen der ersten Inspektion abgeschlossen (siehe Grafik).

In Bezug auf die Sicherheitskommittees nahmen 50 Fabriken am Pilotprogramm des Sicherheitsausschusses des Abkommens teil, und 125 Schulungen konnten durch eigene Trainer durchgeführt werden.

"3 Jahre nach Rana Plaza wurden alle im Abkommen verzeichneten Fabriken inspiziert, mehr als 50 Prozent aller Sicherheitsrisiken ermittelt und in unseren Erstinspektionen korrigiert, und sieben Fabriken haben alle Mängel aus den ersten Inspektionen behoben. Bis heute gibt es 23 Fabriken, die nicht bereit waren, ihre Sicherheitsrisiken zu korrigieren und sie sind als untauglich erklärt worden, weiterhin Geschäfte mit Unternehmen zu machen, die das Abkommen unterzeichnet haben. Sicherheitsausschüsse wurden gebildet und auf Fabrikebene unterstützt, um über Mechanismen zu verfügen, die die Sicherheit Tag für Tag prüfen", fasste eine Erklärung vom 23. April die Entwicklungen zusammen.

Bangladesch-Abkommen veröffentlicht Update

Bis morgen noch findet sich auch der Leitausschuss des Abkommens in Dhaka zu seiner einwöchigen, vierteljährlichen Sitzung zusammen. Diskussionen und Beratungen mit Interessengruppen wie dem Arbeitsministerium, dem BGMEA, Gewerkschaften, der IAO, dem Beirat des Abkommens und bilateralen Ländermissionen stehen ebenfalls auf der Tagesordnung.

Foto: Abkommen für Brandschutz und Gebäudesicherheit in Bangladesch


 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN