Barneys New York geht an ABG

Barneys, die New Yorker Institution, die im August freiwillige Insolvenz anmeldete und seitdem einen Käufer suchte, ist fündig geworden: Den Zuschlag bekommt die Authentic Brands Group. Das weltweit tätige Brand Management Unternehmen hat sich als Bieter für den Kauf von Barneys New York und die dazugehörigen Marken Barneys, FiveSeventyFive, Connor New York, Freds, Freds Foods, The High End und The Drop durchgesetzt. Der Konzern wird mit der Übernahme der Luxus-Kaufhauskette seine Präsenz im Luxusbereich und seine Position als Marktführer für zeitgenössische Mode weiter ausbauen. 

„Wir sind begeistert, dass unser Angebot für Barneys angenommen wurde. Barneys ist einer der bekanntesten und ikonischen Namen im Luxus-Lifestyle, und wir sehen eine unglaubliche Chance, den Wert der Marke in aktuellen und neuen Märkten auf der ganzen Welt zu erhöhen. Wir freuen uns auch auf die Zusammenarbeit mit Saks Fifth Avenue, dem führenden Luxushändler, der der Branche weiterhin Innovation und Modekompetenz bringt“, kommentierte Jamie Salter, Gründer und CEO der Authentic Brands Group, in der Mitteilung.

Saks Fifth Avenue wird neuer Einzelhandelspartner von Barneys

Geplant ist, die Luxus-Kaufhauskette Saks Fifth Avenue, zum offiziellen Einzelhandelspartner in den USA und Kanada zu machen. Damit ist das zur Hudson’s Bay Company gehörende Unternehmen nicht länger ein Konkurrent für Barneys, sondern wird von seinem neuen Eigentümer AGB als Marktführer im Luxus-Einzelhandel angesehen und somit zum Verbündeten.

„Während wir unsere Mission, die ultimative Luxus-Einzelhandelsdestination für die Erforschung und Entdeckung neuer Mode zu sein, weiterverfolgen, wählen wir sorgfältig Partner aus, die Originalität und Begeisterung in das Kundenerlebnis bringen können. Barneys als legendäre Marke hat längst die Aufmerksamkeit des modebewussten Publikums auf sich gezogen. Während wir die Möglichkeiten für die Marke als Teil von Saks Fifth Avenue erkunden, werden wir daran arbeiten, am besten zu verstehen, was Barneys' Kunden an dem Einzelhändler lieben, während wir ihn zu einer neuen Interpretation entwickeln, die für den heutigen Luxuskonsumenten relevant ist. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit ABG, einem führenden Unternehmen im Bereich Markenaufbau und Marketing, bei diesem Vorhaben“, erklärte Marc Metrick, Präsident von Saks Fifth Avenue, in der Mitteilung.

Authentic Brands Group übernimmt Barneys

Konkret will ABG seine internationale Reichweite, sein Marketing-Know-how und sein Netzwerk erstklassiger Partner nutzen, um die Präsenz von Barneys als globalem Luxushändler und Lifestyle-Marke auszubauen. Der Schwerpunkt wird zunächst auf High-Fashion-Kooperationen, gleichnamigen Produkten, dem Restaurantbetrieb und hochwertigen Einkaufserlebnissen liegen, so AGB, wobei die Marketingabteilung das Wachstum von Barneys vorantreiben und gleichzeitig die gehobene Ästhetik der Marke durch „innovative, kreative, originelle Inhalte und ansprechende Kampagnen bewahren“ will. Unterstützung bietet Winston, das ABG-eigene Netzwerk von Kreativen, das eine Reichweite von mehr als 150 Millionen Followern in den sozialen Medien hat.

ABG wird die Marke zudem selektiv weltweit lizenzieren, um das Wachstum von Barneys-Markenware zu unterstützen. Außerdem behält ABG die aktuelle Lizenzvereinbarung von Barneys mit Seven & i Holdings bei, die 12 Barneys-Filialen in Japan betreibt, die alle geöffnet bleiben. Aufbauend auf dem Erfolg von Barneys in Japan wird ABG die Präsenz der Marke in wichtigen Regionen international ausbauen, insbesondere in Asien.

Über den Kaufpreis wurde noch keine Angaben gemacht. Zudem steht der Verkauf von Barneys New York steht noch unter dem Vorbehalt der endgültigen Genehmigung durch das US-amerikanische Konkursgericht. Eine Anhörung ist für den 31. Oktober geplant, und der Abschluss der Transaktion wird für den 1. November erwartet.

Foto: Barneys New York Facebook

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN