Bekleidungshändler Quiz steigert Halbjahresumsatz um 19 Prozent

Der britische Fast-Fashion-Anbieter Quiz plc. wächst weiter – allerdings nicht mehr so schnell wie im vergangenen Jahr. Das geht aus aktuellen Zahlen hervor, die das Unternehmen am Dienstag veröffentlichte. „Quiz hat trotz herausfordernder externer Marktbedingungen auch in den ersten Hälfte des Geschäftsjahres eine gute Umsatzsteigerung erzielt“, erklärte CEO Tarak Ramzan in einer Mitteilung. Die fortgesetzte Expansion und vor allem das starke Online-Geschäft hätten trotz des schwierigen Umfelds für ein deutliches Plus gesorgt.

In den Monaten April bis September erwirtschaftete Quiz einen Umsatz in Höhe von 66,7 Millionen Britischen Pfund (75,2 Millionen Euro). Damit übertraf er das entsprechende Vorjahresniveau um 19 Prozent. Stärkster Wachstumsmotor war das Online-Geschäft, in dem die Erlöse um 44 Prozent auf 20,0 Millionen Britische Pfund stiegen. In den eigenen stationären Stores und Concession-Flächen in Großbritannien wuchs der Umsatz um neun Prozent auf 35,1 Millionen Britische Pfund, im Ausland legte er um 16 Prozent auf 11,6 Millionen Britische Pfund zu.

Damit konnte der Bekleidungshändler erneut kräftig zulegen, die Wachstumsrate fiel aber niedriger aus als im vergangenen Geschäftsjahr, in dem Quiz seinen Umsatz um dreißig Prozent gesteigert hatte. Das Unternehmen machte dafür schwache Geschäfte im September und die wirtschaftlichen Probleme einiger britischer Handelspartner verantwortlich.

Der operative Gewinn stieg um vier Prozent auf 3,8 Millionen Britische Pfund. Allerdings hatten im Vorjahreszeitraum einmalige Kosten im Rahmen des Börsengangs das Ergebnis belastet. Bereinigt um Sondereffekte sank der Betriebsgewinn um elf Prozent. Der ausgewiesene Halbjahresüberschuss lag bei 3,1 Millionen Britischen Pfund (3,5 Millionen Euro) und damit um fünf Prozent über dem Vorjahresniveau.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN