Der Billighändler Tedi setzt seinen Wachstumskurs in Europa mit der Eröffnung erster Läden in Italien und Polen fort. Das Dortmunder Handelsunternehmen sei damit künftig in insgesamt acht Ländern vertreten, sagte Firmenchef Silvan Wohlfarth am Montag. Die Expansion in zwei zusätzliche große Märkte sei «für Tedi ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg einer langfristig angelegten Expansionsstrategie, mit der wir unsere Filialzahl auf 5000 erhöhen möchten».

Die erste italienische Filiale wurde bereits am 14. Juni in der norditalienischen Stadt Voghera rund 60 Kilometer südlich von Mailand eröffnet. Am 29. Juni soll in Dabrowa Gornicza in der Nähe von Kattowitz außerdem die erste polnische Tedi-Filiale den Betrieb aufnehmen.

Der so genannte Nonfood-Discounter hat mit einem bunt gemischten Angebot unter anderem aus Schreibwaren, Bastelbedarf und Dekoartikeln in den vergangenen Jahren ein hohes Wachstumstempo vorgelegt. Inzwischen betreibt das Unternehmen mehr als 1900 Filialen in Deutschland, Österreich, Slowenien, der Slowakei, Spanien, Kroatien und Italien. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN